Serden, 22, aus dem Viertel, legt einen Kranz nieder.
Serden, 22, aus dem Viertel, legt einen Kranz nieder. © Foto: Lukas Wittland
Tödliche Schüsse

16-Jähriger stirbt nach Polizei-Schüssen – „Zündet dem Jungen ein paar Kerzen an“

Ein 16-Jähriger stirbt nach Schüssen aus einer Maschinenpistole. Abgegeben hat sie ein Polizist. Der Fall bewegt die Menschen – besonders in der Nordstadt. Wir waren am Tag nach dem Vorfall vor Ort.

Drei junge Männer blicken sich in der Missundestraße fragend um. „Ist das hier gewesen?“ Sie bleiben vor dem Zaun der St.-Antonius-Gemeinde stehen und zünden die Teelichter an, die sie mitgebracht haben. Es ist Dienstag. Einen Tag zuvor hat ein Polizist an dieser Stelle den 16-jährigen Mouhamed D. erschossen, der Polizeibeamte mit einem Messer bedroht haben soll. Die rot-weißen Flatterbänder sind einen Tag später verschwunden. Geblieben sind drei Markierungen auf dem Gehweg. 4, 5, 6 ist mit gelber Farbe neben sie gesprüht.

Jugendlicher stirbt im Krankenhaus

11 Polizeibeamte waren vor Ort

Wohngruppen-Mitarbeiter nun wichtige Zeugen

Wut und Trauer bei jungen Männern in der Nordstadt

„Wäre der Junge weiß gewesen, wäre das nicht passiert“

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.