Bundespolizeisprecher Hendric Bagert zieht eine Bilanz der Waffenverbotszone im Hauptbahnhof Dortmund.
Bundespolizeisprecher Hendric Bagert zieht eine Bilanz der Waffenverbotszone im Hauptbahnhof Dortmund. © Unsplash / Bundespolizei
Jugendliche mit Messern

18 Messer in 5 Tagen gefunden: Waffen vor allem bei jungen Schülern beliebt

Immer wieder berichtet die Bundespolizei, dass Klappmesser bei Jugendlichen einkassiert werden. Ein Schulleiter sagt, dass soziale Medien dabei eine große Rolle spielen.

Zur Zubereitung von Speisen brauche er es, meinte ein 17-Jähriger als Bundespolizisten Mitte Februar ein Einhandmesser bei ihm gefunden haben. Es braucht nur eine kurze Bewegung des Daumens, um die Klinge schnell aus dem Griff zu schieben. Im Hauptbahnhof Dortmund wurde der Jugendliche kontrolliert und sein Messer einkassiert.

Fast alle Messer sind frei verkäuflich

Schule stellt Strafanzeige bei der Polizei

Brände in Schultoiletten als Social-Media-Trend

„Wer Waffen dabei hat, läuft Gefahr, sie einzusetzen“

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.