Zwei Überfälle von Jugendlichen nacheinander: Polizei sucht Täter

Zeugen gesucht

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen gab es in Aplerbeck Überfälle einer Gruppe von Jugendlichen auf jeweils zwei andere Jugendliche. Die Opfer wurden bedroht, angegriffen und beraubt.

Aplerbeck

16.05.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Gruppe von vier Jugendlichen hat am Mittwoch (13. Mai) einen 14- und einen 15-jährigen Dortmunder gegen 21.55 Uhr an der Köln-Berliner-Straße in Aplerbeck mit einem Schlagstock bedroht und beraubt. Die unbekannten Täter konnten mit dem erbeuteten Bargeld fliehen, so die Polizei.

Jetzt lesen

Am Donnerstag (14. Mai) um 19.30 Uhr habe ebenfalls eine Gruppe von Jugendlichen einen anderen 14- und einen anderen 15-jährigen Dortmunder am Diakon-Koch-Weg bedroht, geschlagen und ausgeraubt. Die Gruppe sei mit einem Handy und einem Kopfhörer geflohen.

Zeugen gesucht

Einer der Verdächtigen der ersten Tat (am 13. Mai) soll rund 16 bis 17 Jahre alt gewesen sein, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank mit schwarzen, kurzen und lockigen Haaren und er soll eine schwarze Weste sowie eine Blaue Jeans getragen haben.

Ein weiterer Täter sei ebenfalls etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, kräftiger gebaut, habe längere schwarze Haare, eine dunkle Hautfarbe und soll ebenfalls eine schwarze Weste und blaue Jeans getragen haben.

Jetzt lesen

Zu den Tatverdächtigen der zweiten Tat (am 14. Mai) gibt es laut Polizei bislang keine detaillierte Beschreibung. Auch eine genaue Zahl der Täter habe bisher nicht festgelegt werden können.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 132 7441 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt