36 Corona-Kranke in Dortmunds Kliniken - Gesamtzahl steigt leicht

Coronavirus

Auch nach dem Osterwochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Krankheitsfälle in Dortmund am Dienstag nur leicht gestiegen. Drei Dutzend Infizierte werden aktuell in Kliniken behandelt.

Dortmund

, 14.04.2020, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Intensivstation

Eine Intensivstation © dpa (Symbolbild)

Die Stadt Dortmund meldete am Dienstag 12 neue positive Tests auf eine Erkrankung mit der vom Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Damit stieg die Zahl der bestätigten Corona-Krankheitsfälle in Dortmund um 2,1 Prozent auf 572.

In diesen Zahlen enthalten sind auch diejenigen Dortmunder, die die Krankheit bereits überstanden haben und die als genesen gelten. Ihre Zahl steigt an drei der letzten vier Tage stärker als die der neuen Fälle. Am Dienstag galten 304 Dortmunderinnen und Dortmunder als von Covid-19 genesen - 19 mehr als am Vortag.

Relativ stabil bleibt die Zahl derjenigen Corona-Fälle, die aufgrund ihres Krankheitsverlaufs stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen. Derzeit gebe es in Dortmunds Kliniken 36 Covid-19-Patientinnen und -Patienten, schreibt die Stadt in ihrer Pressemitteilung. 15 lägen auf der Intensivstation, 10 von ihnen müssen aktuell beatmet werden.

Unverändert niedrig bleibt auch die Zahl der Corona-Todesfälle in Dortmund: Bisher starben drei Dortmunderinnen und Dortmunder in Zusammenhang mit dem Coronavirus, zuletzt am 5. April ein 86-jähriger Mann.

Lesen Sie jetzt