74-Jähriger wird aus einem Auto heraus bestohlen und meterweit mitgezogen

Raub auf offener Straße

Er wollte behilflich sein und wurde zum Opfer: Ein Dortmunder Senior wurde am Freitag bei einem Raub in der nördlichen Innenstadt verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Dortmund

29.09.2019, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 74-jähriger Dortmunder ist am Freitag (27. 9.) auf der Alsenstraße in der nördlichen Innenstadt aus einem Auto heraus beraubt und verletzt worden.

In einer Pressemitteilung berichtet die Polizei, dass sich der Mann ersten Erkenntnissen zufolge gegen 10 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus in der Alsenstraße – nahe der Schüchtermannstraße – befand, als ein vorbeifahrendes Auto auf seiner Höhe anhielt.

Frau auf der Rückbank greift nach der Uhr

Von der Rücksitzbank aus rief ihn eine Frau zunächst zum Wagen. Durch das geöffnete Fenster fragte sie nach einer Wegbeschreibung zum Krankenhaus. Als auch der Beifahrer sich in das Gespräch einschaltete, riss die Frau dem 74-Jährigen die Uhr vom Handgelenk.

Als dieser daraufhin an die Autotür griff und um Hilfe rief, fuhr der Fahrer los in Richtung Norden. Der Dortmunder wurde mehrere Meter mitgezogen, bevor er zu Boden stürzte und leicht verletzt zurückblieb.

Diese Täterbeschreibung liegt der Polizei vor

Bei dem Auto soll es sich um einen blauen VW Golf mit Dortmunder Ortskennung gehandelt haben. Der Fahrer war demnach über 30 Jahre alt, vermutlich etwa 170 cm groß, hatte eine normale Statur und schwarze Haare. Der Beifahrer wurde ebenfalls so beschrieben.

Die Frau auf der Rücksitzbank war vermutlich etwa 160 cm groß, hatte eine normale Statur, helle Haut, braun-blonde Haare und sprach gebrochenes Deutsch.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter (0231) 132-7441.

Lesen Sie jetzt