80 Jahre Treue zur IGM

DORTMUND Genau 29 Menschen gibt es bundesweit, die auf 80 Jahre Mitgliedschaft in der IG Metall zurückblicken können: Einer von ihnen ist der Dortmunder Johann Voits (94).

07.01.2008, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
80 Jahre Treue zur IGM

Johann Voits (94) ist seit 80 Jahren Mitglied bei der IG Metall.

Am Montag wurde er für seine 80-jährige Mitgliedschaft  von Hans Jürgen Meier, 1. Bevollmächtigter der IGM, und Rolf Wiegand, Leiter des Arbeitskreises Senioren, Ortsverband Dortmund, geehrt.

Andere Sitten

Im Alter von 15 Jahren hat Johann Voits bei Hoesch, Westfalenhütte, seine Ausbildung zum Maschinenschlosser begonnen. Im Jahr 1928 herrschten auf dem Arbeitsmarkt allerdings noch ganz andere Sitten:  "Gearbeitet wurde von sechs bis sechs", erinnert sich Johann Voits. Abzüglich Pausen machte das zehn Stunden pro Tag, "samstags nur acht, dafür aber ohne Pause", so der 94-Jährige. Und sein Lohn? "So ungefähr 150 Mark im Monat."

Eintritt in Gewerkschaft war eine Selbstverständlichkeit

Als er am 1. Januar 1928 in die Ausbildung wollte, war das untrennbar mit seinem Eintritt in die Gewerkschaft verbunden. "Das lief  so: Erst die Bewerbung, dann die Vorstellung beim Betriebsrat, wo man den Eintritt in die IGM erklärte und erst danach erfolgte die Einstellung", sagt Rolf Wiegand. "Der Eintritt in die Gewerkschaft musste einfach sein. Das war eine Art Selbstverständlichkeit", pflichtet ihm Johann Voits bei, der sich nach seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser zum Betriebstechniker weiterbilden ließ. "Dafür bin ich immer abends mit dem Rad zur Maschinenbauschule an der Sonnenstraße gefahren", erinnert er sich.

Nach dem Krieg

Zwei Mal wurde Voits im Krieg eingezogen, ging während seines Heimataufenthaltes auf "Hamstertour zu den Bauern". Nach dem Krieg beteiligte er sich am Wiederaufbau, sorgte dafür, dass seine Familie ein Dach über dem Kopf hat und entwickelte am Zeichenbrett in der Dreherei Ersatzteile für Maschinen, bis er Jahre später  - mit 59 - aus gesundheitlichen Gründen in Rente ging. Seine beiden Ehefrauen hat Voits überlebt, aus erster Ehe hat er eine Tochter.  Mit Fahrradergometer und  Stepper hält sich der Rentner aus Dortmund-Mitte fit. Und steht treu zu seiner Gewerkschaft.

Lesen Sie jetzt