90 Jahre Posaunenchor und ein Fest der Evangelischen Gemeinde Syburg auf dem Höchsten

hzGemeindefest auf dem Höchsten

1928 ist die Evangelische Kirche auf dem Höchsten eingeweiht worden - und ein Jahr später war da auch schon der Posaunenchor. Das wird jetzt gefeiert - und zwei Gemeinden feiern mit.

Höchsten

, 15.06.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Immer wenn es zum Pressegespräch rund um das anstehende Gemeindefest geht, muss Pfarrer Ralf Greth schmunzeln. „Jetzt fragen Sie mich wieder, was es in diesem Jahr Besonderes gibt?“. Und nach kurzem Überlegen kommt dann auch immer wieder eine Neuerung gegenüber dem vergangenen Jahr.

So war es 2018 eine Prozession der Mitglieder der katholischen St.-Kaiser-Heinrich-Gemeinde hin zum Grenzweg, wo die Protestanten ihr Gemeindefest feiern. Es war eine Premiere, die aber in diesem Jahr wiederholt werden soll. Zum Zeichen der guten Zusammenarbeit der beiden Gemeinden, aber auch weil die Bedeutung so eines Gemeindefestes weit über das Kirchliche hinaus geht. Diesmal ist es der 90. Geburtstag des Posaunenchores.

Ein Gemeindefest mit echtem Dorffestcharakter

Auf dem Höchsten hat so ein Tag echten Dorffestcharakter. Da wird sich ausgetauscht, geklönt und das eine oder andere Kaltgetränk zu sich genommen.

Und was ist so im Angebot am 7. Juli (Sonntag)? Klar, wie es sich für ein Gemeindefest gehört, geht es mit einem Gottesdienst los. Das wird gegen 11 Uhr sein. Gegen Ende stoßen die Besucher von der St.-Kaiser-Heinrich-Gemeinde hinzu und es wird auf dem Kirchenvorplatz gemeinsam gefeiert.

90 Jahre Posaunenchor und ein Fest der Evangelischen Gemeinde Syburg auf dem Höchsten

Ein Bild des Posaunenchores aus dem Jahr 1969. Mit Heiner Landskröner, der am 7. Juli besonders geehrt wird. © Ilse Grothaus

Die Kinder können sich auf der Hüpfburg austoben und das weitere Angebot ist eben gemeindefesttypisch. Untypisch ist hingegen, dass es jemanden gibt, der seit 70 Jahren dem Posaunenchor auf dem Höchsten angehört. Heiner Landskröner heißt der Gute und ist bekannt wie ein bunter Hund und wird neben weiteren Jubilaren, die der Blechmusik im Dortmunder Süden frönen, im Rahmen des Gottesdienstes geehrt.

Der Posaunenchor wurde von Pfarrer Rüter gegründet

Denn das Gemeindefest ist gleichzeitig die Geburtstagsfeier des Evangelischen Posaunenchores Syburg / Auf dem Höchsten. Gegründet im Jahr 1929 von einem gewissen Pastor Rüter, Pfarrer von Syburg und Hilfsprediger auf dem Höchsten. Damals nur mit Protestanten belegt, ist der Chor heute ökumenisch und spielt in beiden Gemeinden.

90 Jahre Posaunenchor und ein Fest der Evangelischen Gemeinde Syburg auf dem Höchsten

Die Höchstener Kirche im Bau. das Foto ist aus dem Jahr 1927. © Archiv Jörg Bauerfeld

Natürlich werden die Mitglieder des Posaunenchores auch im Verlauf des Gemeindefestes mehrere Kostproben ihres Könnens geben. Bei einem kleinen Platzkonzert und auch während des Gottesdienstes werden die Musiker musikalisch unterstützen. Erfreulich bei dem alten Chor ist es, dass er für sein Alter noch ganz gut beieinander ist. Nachwuchs ist vorhanden, oftmals aus dem Kreise der Konfirmanden, und wird auch regelmäßig geschult.

Ach ja, das Geld, das am 7. Juli zusammenkommt, wird in der Gemeinde bleiben. Vielleicht geht es in die Umgestaltung des Kircheninnenraumes - Genaues weiß man aber noch nicht.

Lesen Sie jetzt