A44 bei Dortmund ab sofort für mehrere Tage gesperrt

Kurzfristige Sperrung

Die A44 ist am Freitag nahe der Dortmunder Stadtgrenze in eine Fahrtrichtung kurzfristig gesperrt worden. Dort ist bei Untersuchungen ein Hohlraum im Untergrund entdeckt worden.

Dortmund

09.10.2020, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Autofahrer müssen sich kurzfristig auf verkehrliche Beeinträchtigungen auf der A44 einstellen: Die Autobahn ist am Freitagvormittag (9.10.) zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten und der Anschlussstelle Witten-Annen in Fahrtrichtung Bochum kurzfristig voll gesperrt worden. Das hat der Landesbetrieb Straßen NRW in einer Mitteilung erst am selben Tag bekannt gegeben.

Für den Umbau des Autobahnkreuzes Dortmund/Witten führt Straßen NRW dort momentan Erkundungen des Baugrundes durch, heißt es. Insbesondere werde der Untergrund auf Altlasten des Bergbaus untersucht. In diesem Bereich würden sich mehrere Flöze befinden.

Auffälligkeit im Boden entdeckt

Die Untersuchungen laufen bereits seit zwei Wochen, doch nun sei eine Auffälligkeit im Boden entdeckt worden: Unter der Autobahn befinde sich laut Straßen NRW offenbar ein mit dem Bergbau in Zusammenhang stehender Hohlraum.

Jetzt lesen

Dieser Hohlraum werde nun bis Mitte Oktober befüllt. Bis dies geschehen ist, muss das Teilstück der Autobahn gesperrt bleiben.

Um die verkehrlichen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, werde rund um die Uhr gearbeitet, heißt es. Straßen NRW bittet Verkehrsteilnehmer darum, über das Kreuz Dortmund-West auszuweichen.

Lesen Sie jetzt