Absage wegen des Eichenprozessionsspinners - Sommerfest der SPD Scharnhorst-Ost fällt aus

Eichenprozessionsspinner

Der Eichenprozessionsspinner hält Scharnhorst in Atem. Am Sonntag (7. Juli) wollte die SPD Scharnhorst-Ost ihr Sommerfest feiern. Doch das Risiko ist zu groß, sagen die Verantwortlichen.

Scharnhorst

, 03.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Absage wegen des Eichenprozessionsspinners - Sommerfest der SPD Scharnhorst-Ost fällt aus

Eigentlich sollte am EKS-Wäldchen am Sonntag das Sommerfest der SPD Scharnhorst-Ost stattfinden. © Johanna Wiening

Einen schönen „Scharnhorster Jahrmarkt 2019“ wollte die SPD Scharnhorst-Ost am Wochenende feiern. In der städtischen Begegnungsstätte am EKS-Wäldchen sollte am Sonntag (7. Juli) mit allen interessierten Scharnhorstern gemeinsam gegrillt und mit verschiedenen Attraktionen ein buntes Fest für Jung und Alt veranstaltet werden.

Doch daraus wird nun zumindest vorerst nichts mehr. Zu hoch sei die Gefahr gewesen, dass der Eichenprozessionsspinner doch noch die Eichen im EKS-Wäldchen befällt, sagt Klaus Reichert, Pressereferent der SPD Scharnhorst-Ost. Sowohl die nahegelegene Sparkasse, als auch die Senioren-Begegnungsstätte am EKS-Wäldchen hatten in den vergangenen Tagen aufgrund der Raupen kurzzeitig schließen müssen.

„Wollen kein Risiko eingehen“

„Wir haben in der Vorstandssitzung am Dienstag lange überlegt und abgewogen. Aber wir wollen da kein Risiko eingehen, auch wenn an den Bäumen schon Vorkehrungen getroffen wurden“, erklärt Reichert weiter. Das sei zwar schade, aber die richtige Entscheidung.

Doch so ganz will sich die SPD ihr Familienfest nicht von dem Eichenprozessionsspinner kaputt machen lassen. „Wir holen das auf jeden Fall nach, das ist so geplant“, verkündet der Pressereferent. Ein genauer Termin stehe bisher noch nicht fest, solle aber zeitnah verkündet werden.

Lesen Sie jetzt