ACE: Viele Kinder nicht angeschnallt

Auto-Club nahm Stichprobe in Hörde

15.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Viele Eltern in Dortmund sind beim Anschnallen ihrer Kinder nachlässig. Das hat eine Erhebung ergeben, die der ACE Auto Club Europa, Kreis Dortmund, durchgeführt hat. ACE-Akteure zählten während einer zweistündigen stichprobenartigen Erhebung in Hörde vor dem AWO-Familienzentrum insgesamt fünf nicht angeschnallte Kinder sowie zwei nur mit Erwachsenengurten angeschnallte Kinder. 19 Kinder sind zur Fahrbahnseite hin aus dem elterlichen Auto gestiegen, ermittelte der Club. Das sei ausgesprochen riskant. Es liege aber in der Hand der Erwachsenen, dass zum Ausstieg nur die Wagentüren zur sicheren Gehwegseite geöffnet werden. ?Nicht vorsätzlich, aber offenbar aus Bequemlichkeit und Gedankenlosigkeit sind viele Eltern gerade bei kurzen Strecken zur Schule oder zum Kindergarten nachlässig?, kommentierte der Vorsitzende des ACE-Kreises, Paul Itzerodt, die Zählaktion seines Clubs. Laut Straßenverkehrsordnung (§ 21) müssen Kinder seit dem 1. April 1993 bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, einen Kindersitz benutzen.

Lesen Sie jetzt