Prozess vor dem Landgericht Dortmund: Der Angeklagte sitzt seit November in Untersuchungshaft.
Der Angeklagte sitzt seit November in Untersuchungshaft. Er muss sich nach einem Feuer in der Nordstadt wegen achtfachen Mordversuches vor dem Dortmunder Landgericht verantworten. © Martin von Braunschweig
Prozess am Landgericht

Achtfacher Mordversuch: Mutmaßlicher Brandstifter beschuldigt seine Ex

Aus Frust soll ein 42-jähriger Mann im November 2019 in der Nordstadt ein Feuer gelegt haben. Zu Beginn des Prozesses wegen Mordversuchs lästert der Angeklagte über seine Ex-Freundin.

Die Nacht des 28. November 2019 werden acht Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Mallinckrodtstraße wahrscheinlich nie vergessen. Gegen 23 Uhr breiteten sich plötzlich im Hausflur dichte Rauchwolken und Flammen aus. Nur der Feuerwehr hatten es die Männer, Frauen und Kinder zu verdanken, dass sie lebend gerettet wurden.

Feuerwehr rettete Bewohner

Angeklagter wohnte im Keller, in dem er das Feuer legte

Streit in der Tatnacht

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.