Ulrike Weigelt-Hoebertz ärgert sich über die abendliche Situation in der Innenstadt.
Ulrike Weigelt-Hoebertz ärgert sich über die abendliche Situation in der Innenstadt. © Oliver Schaper
Brückstraßenviertel

Ärger nach Konzerthaus-Besuch: „Top-Event und Dortmund, das passt nicht“

Schreck nach dem Besuch im Konzerthaus: Ulrike Weigelt-Hoebertz stand vor einem geschlossenen Parkhaus - mit vielen anderen. So etwas mache Dortmund nicht attraktiv, sagt sie.

So großartig der Kulturgenuss im Konzerthaus auch sei, das Drumherum im Brückstraßenviertel passte für Ulrike Weigelt-Hoebertz aus Mengede so gar nicht zur hochkarätig besetzten Aufführung der konzertanten Oper „Rheingold“ von Richard Wagner.

Mit 30 Konzertbesuchern vor verschlossener Tür

Konzerthaus gibt für Besucher vier Parkhäuser an

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.