Alkohol am Steuer wohl Grund für Unfall

Polizei Dortmund

Ein Unfall im Dortmunder Osten kostet eine Dortmunderin wohl den Führerschein. Offenbar fuhr die Frau alkoholisiert in den Gegenverkehr.

Dortmund

, 23.02.2021, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Asselner Straße ist es am vergangenen Montag (22. Februar) zu einem Unfall gekommen, die Straße musste vorübergehend gesperrt werden. Offenbar war die Unfallverursacherin alkoholisiert.

Unfallverursacherin musste ins Krankenhaus gebracht werden

Wie die Polizei berichtet, stießen am Montagmorgen zwei PKW frontal zusammen. Rund 200 Meter vor der Brackeler-Straße soll dabei eine 48-jährige Dortmunderin aus bislang nicht geklärten Gründen mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten sein. Dort kollidierte ihr Wagen mit dem Auto eines 65-Jährigen. Die 48-Jährige verletzte sich leicht.

Als die Beamten der Polizei zur Aufnahme des Unfalls eintrafen, stellten sie einen starken Alkoholgeruch bei der Fahrerin fest. Ein entsprechender Test vor Ort bestätigte ihren Eindruck. Anschließend brachte ein Krankenwagen die Fahrerin in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Asselner Straße gesperrt werden. Die Polizei berichtet außerdem von einem entstandenen Sachschaden von rund 5500 Euro. Der 65-jährige Dortmunder konnte den Unfallort nach eigenen Angaben unverletzt und ohne Begleitung verlassen. Der Führerschein der 48-Jährigen wurde von der Polizei derweil sichergestellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt