Alkoholisiert auf Bahngleis gelandet

DORTMUND Einen folgenreichen Unfall verursachte ein Dortmunder in der Nacht zum Sonntag in Eving. Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung kam er mit seinem Auto von der Brechtener Straße ab und landete im Schotterbett der Straßenbahn. Dadurch war der Straßenbahnverkehr unterbrochen.

von Von Jörg Heckenkamp

, 14.01.2008, 09:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alkoholisiert auf Bahngleis gelandet

Viel Arbeit hatte die Polizei nach dem Massenunfall auf der A2 in Höhe Dortmund-Brechten.

Der Unfall ereignete sich am späten Samstagabend, gegen 23.50 Uhr, in Eving auf der Brechtener Straße. Ein 28-jähriger Dortmunder befuhr mit seinem Opel-Corsa die Brechtener Straße in Richtung Brambauer. Aus bisher ungeklärter Ursache folgte der 28-Jährige nicht dem Straßenverlauf einer leichten Linkskurve, sondern fuhr rechtseitig über den Gleiskörper in ein dort befindliches Schotterbett des Haltestellenbereichs und prallte anschließend mit der Vorderachse seines PKW gegen eine Grundstückseinfahrt.

Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde durch ein Dortmunder Unternehmen abgeschleppt. Für diesen Zeitraum war der Schienenverkehr unterbrochen. An dem Opel entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Von dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen, da er unter Alkoholeinwirkung stand.

Lesen Sie jetzt