Arbeiten an Bahnunterführung sorgen für weiträumige Umleitungen

hzBaustellen in Dortmund

Seit Montag (30.3.) ist sie wieder dicht, die Bahnunterführung an der Sölder Straße. Die Fahrbahn wird tiefer gelegt, um die Durchfahrt für Lkw zu ermöglichen.

Sölde

, 30.03.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ganz pünktlich ging es am Montagmorgen los. Die Arbeiten an der Fahrbahn auf der Sölder Straße zwischen der Schlagbaumstraße und der Schwerter Straße haben begonnen.

Wer jetzt von Sölde in Richtung Sölderholz oder andersrum möchte, muss sich auf weite Umwege einstellen. Das gilt für Fußgänger und Radfahrer ebenso wie für die Autofahrer.

Aus nördlicher Richtung verläuft der Weg dann über die Schlagbaumstraße, Kortenstraße und Schwerter Straße. Aus Richtung Süden geht es aus Sölderholz kommend dann über die Sölder Waldstraße in Richtung Schwerter Straße.

Sperrung bis Ende Mai

Bis zum 31. Mai soll die Vollsperrung der Durchfahrt dauern. Bis dahin soll die Fahrbahn tiefer gelegt sein und damit auch die Durchfahrtshöhe von 4,20 Meter fertiggestellt sein.

Kritiker haben schon lange vor der Vertiefung der Fahrbahn gewarnt. Denn bei starken Regenfällen stand das Wasser knöcheltief unter der DB-Unterführung. Jetzt wird befürchtet, dass sich dieser Zustand noch verschlimmern könnte.

Jetzt lesen

Die Deutsche Bahn wie auch die Stadt Dortmund haben bei diesem Punkt aber immer durchblicken lassen, dass sie hier keine Probleme sehen. Im Sommer 2020 wird man das Ergebnis begutachten können. Dann wird sich auch zeigen, ob die Strecke vermehrt von schweren Lkw genutzt wird, wie zahlreiche Anwohner befürchten.

Lesen Sie jetzt