Auf soziale Werte setzen

Husener Hauptschüler lernen in einmaligem Seminar

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Dr. Peter Klasvogt, Direktor der Kommende, überreichte den jungen Leuten am Donnerstag ihre Diplome. Er stellte fest: «An Euch müsste man nun ablesen können: Das ist jemand, der auf soziale Werte setzt.» Jedem einzelnen gratulierte der Prälat herzlich. Die Schüler hatten freiwillig und zusätzlich zum Unterricht an dem bundesweit einzigartigen Angebot teilgenommen und sich mit dem christlichen Menschenbild und der katholischen Soziallehre befasst. Themen waren unter anderem die Grundlagen von Politik und Wirtschaft in Deutschland, die Situation von Frauen und jungen Menschen, Ehe und Familie, Armut, Umweltfragen sowie die Entwicklungspolitik. Und vor allem die Gemeinschaftserfahrung beeindruckte die Jugendlichen. In der Schule gebe es zu viele einzelne Cliquen, jeder kümmere sich an erste Stelle um die eigenen Belange. Im Sozialen Seminar sei das anders gewesen. Hier standen Übungen und Rollenspiele im Vordergrund, die Schüler engagierten sich als Team. Höhepunkt des Angebots war die Werkwoche zur Lebenssituation der Menschen in den Entwicklungsländern. Die Schüler waren überrascht und erschreckt, in welcher Armut Menschen leben und arbeiten müssen. Während ihrer feierlichen Diplomfeier im Rittersaal der Kommende gaben die Schüler ihren Lehrern und Eltern detailreich Einblick in die Arbeitsweise des Sozialen Seminars. hil

Lesen Sie jetzt