Ausbildungsrekord bei Adesso – IT-Nachwuchs wird gesucht

hzWirtschaft in Dortmund

Schwierige Zeiten für Auszubildende: Durch die Corona-Krise brechen Ausbildungsplätze in der Wirtschaft weg. IT-Nachwuchskräfte allerdings haben Chancen. Adesso sucht.

Dortmund

, 28.05.2020, 09:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unternehmen in Kurzarbeit schaffen keine neuen Arbeitsplätze – auch und gerade nicht im Ausbildungsbereich. Deshalb ist die Lage auf dem Ausbildungsmarkt derzeit angespannt. Für etwas Entspannung sorgt Adesso.

Der IT-Dienstleister hat gerade frisch 20 Stellen für Auszubildende und Duale Studierende für das neue Ausbildungsjahr ab Sommer 2020 besetzt. Weitere 10 Stellen für angehende Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker im dualen Studium (Hochschule und berufliche Praxis) sind noch ausgeschrieben. Die Ausbildungsquote im Unternehmen steigt damit auf einen neuen Höchstwert.

Adesso in Dortmund

Die Unternehmenszentrale von Adesso auf der Stadtkrone Ost. Gerade werden noch 10 weitere Stellen für angehende Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen angeboten. © Adesso

„Wir merken, dass die Digitalisierung durch die Corona-Krise einen neuen Schwung bekommen hat und wir helfen können“, sagt Marion Deponte, Leiterin Ausbildung Kompetenzcenter. Beispielsweise werde die Kundenkommunikation der Unternehmen in den nächsten Jahren digitaler - vom Kundengespräch per Video bis hin zu Telefonannahmen mittels Künstlicher Intelligenz.

Duales Studium bereitet gut auf den Beruf vor

Allen Interessierten rät Marion Deponte, sich möglichst umgehend zu bewerben. 8 der 10 Stellen für das Duale Studium werden in Dortmund vergeben, 2 in München. Voraussetzung ist das Abitur oder die Fachhochschulreife. „Das Duale Studium“, sagt Marion Deponte, „hat sich als Erfolgsmodell etabliert, weil es gut auf die berufliche Praxis vorbereitet“.

Jetzt lesen

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2020/21 werden bei der Adesso SE (2800 Mitarbeitende) insgesamt knapp 500 IT-Nachwuchskräfte tätig sein, davon 80 Auszubildende und Studierende in einem dualen IT-Studiengang sowie 420 Werkstudenten.

Das entspricht einer IT-Nachwuchsquote von rund 18 Prozent. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr starteten bei Adesso gerade mal 13 „Azubis“ und „Dualis“ in das neue Ausbildungsjahr – gegenüber 30 neuen Nachwuchsstellen in diesem Jahr, das als Krisenjahr nachhaltig gezeichnet sein wird.

Adesso-Vorstand: „Digitalisierung ist elementar“

Für Vorstand Dirk Pothen, bei Adesso für das Ressort Personal verantwortlich, bietet das Unternehmen attraktive Ausbildungsplätze in einer absoluten Zukunftsbranche: „Die Corona-Krise mit der langen Lockdown-Phase hat eindringlich gezeigt, wie elementar das Thema Digitalisierung für unsere Wirtschaft ist. Nachwuchsförderung auf diesem Gebiet ist so wichtig wie noch nie.“

Das ist Adesso

Börsennotiertes Unternehmen aus Dortmund

  • Adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen (adesso SE, Adessoplatz 1, 44269 Dortmund).
  • Das börsennotierte Unternehmen wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der gesamten Adesso Group rund 4200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den großen Kunden zählen zum Beispiel Banken und Versicherungen.
  • Beim Arbeitgeber-Wettbewerb „Great Place to Work“ holte Adesso in diesem Jahr den ersten Platz sowohl allgemein als „Deutschlands Bester Arbeitgeber“ als auch in seiner eigenen Branche („Deutschlands Bester Arbeitgeber ITK“) – jeweils in der Kategorie Großunternehmen.
Lesen Sie jetzt