Ausgefallene Ampelanlage an Westricher Straße nervt Autofahrer in Lütgendortmund

Staus in Lütgendortmund

Die Ampelanlage an der Kreuzung Westricher Straße und Westermannstraße in Lütgendortmund leuchtet weder Grün noch Gelb. Dafür sieht inzwischen manch ein Anwohner Rot. Aber Hilfe naht.

Lütgendortmund

, 07.06.2019, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ausgefallene Ampelanlage an Westricher Straße nervt Autofahrer in Lütgendortmund

Die Ampelanlage an der Westricher Straße kann nicht mehr repariert werden. In den nächsten Tagen soll eine provisorische Ampel aufgestellt werden. © Matthias vom Büchel

Wer mit dem Auto von Lütgendortmund nach Marten oder Westrich will, der nutzt die Kreuzung Westermannstraße/Westricher Straße. Doch dort geht es seit dieser Woche nur schleppend voran, denn die Ampelanlage hat den Geist aufgegeben. Das Ergebnis: Staus. Besonders morgens und abends, wenn der Berufsverkehr einsetzt, bilden sich lange Schlangen, berichten Anwohner.

Christian Schön, Sprecher der Stadt Dortmund teilt auf Nachfrage der Redaktion mit, dass die Ampelanlage „irreparabel ausgefallen ist“. Die Stadt hat deshalb bereits ein Unternehmen beauftragt, eine provisorische Signalanlage an der Kreuzung zu installieren. „Sie wird kurzfristig aufgebaut“, so Christian Schön.

Erneuerung der Ampelanlage wurde bereits 2018 beschlossen

Und das ist nicht die einzige gute Nachricht: Weil bereits seit längerer Zeit bekannt ist, dass die Ampel in die Jahre gekommen ist, wurde ihre Erneuerung 2018 bereits für den Zeitraum 2019/2020 eingeplant und auch der notwendige politische Beschluss gefasst.

Die Anwohner müssen demnach nicht über einen langen Zeitraum mit einer provisorischen Ampel leben. „Ziel ist es, die Erneuerung der Anlage in einem beschleunigten Vergabeverfahren innerhalb der kommenden vier Wochen zu realisieren“, berichtet der Stadtsprecher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt