Auto kommt am Klinikum Nord von der Straße ab und landet auf Gleisen der U41

Unfall

Ein roter Mercedes ist am Montagmorgen von der Straße abgekommen und auf den Gleisen der U-Bahn-Haltestelle Immermannstraße/Klinikzentrum gelandet. In der Folge kam es zu Verkehrsproblemen.

Dortmund

, 12.10.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Mann ist am Montagmorgen in die Gleise an der Haltestelle Immermannstraße gefahren.

Ein Mann ist am Montagmorgen in die Gleise an der Haltestelle Immermannstraße gefahren. © Dominik Piatek

An der Haltestelle Immermannstraße/Klinikzentrum Nord ist es am Montagmorgen (12.10.) zu einem Unfall gekommen. Laut Polizeisprecher Gunnar Wortmann ist dort ein Auto von der Straße abgekommen und auf den Gleisen gelandet.

Um 10.53 Uhr sei der Unfall bei der Polizei gemeldet worden. Der Fahrer des roten Mercedes sei demnach auf der Immermannstraße in Richtung Osten unterwegs gewesen.

Von dort hat er laut Wortmann offenbar auf die Münsterstraße abbiegen wollen. Dabei habe er wohl die Kontrolle über sein Auto verloren und sei auf die Gleise der U-Bahn geraten. Der Fahrer wurde laut der Polizei nicht verletzt.

Mercedes muss abgeschleppt werden

Weil der Mercedes feststeckte, habe er abgeschleppt werden müssen. Laut DSW21-Pressesprecherin Britta Heydenbluth ist das gegen 12 Uhr passiert.

Jetzt lesen

In Fahrtrichtung Dortmunder City ist es durch den Unfall zu Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. Laut Heydenbluth hatte er auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr: So mussten rund eine Stunde lang zwischen den Haltestellen "Zeche Minister Stein" und "Lortzringstraße" Taxen als Schienersatzverkehr eingesetzt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt