Das Autokino auf Phönix-West in Dortmund geht in die Schlussphase. Felix Japes leitet das Projekt.
Das Autokino auf Phönix-West in Dortmund geht in die Schlussphase. Felix Japes leitet das Projekt. © Filmnächte Dortmund
Filmnächte

Autokino auf Phoenix-West: Veranstalter plant schon für das nächste Jahr

Noch wenige Male flimmern bis Sonntag (24.10.) Filme über die Autokino-Leinwand auf dem Phoenix-West-Gelände in Hörde. Auch im kommenden Jahr soll es das Autokino der Filmnächte Dortmund geben.

Mit Dominic Toretto in „Fast and Furious 9“ an Straßenrennen teilnehmen (21.10.) oder mit dem Künstler Anthony McCoy auf der Suche nach einem mysteriösen Killer in „Candyman“ (22.10.): Im Autokino auf dem Phoenix-West-Gelände können Kinobegeisterte noch bis Sonntag (24.10.) Blockbuster vor einer großen Industriekulisse verfolgen. Das Programm und Tickets gibt es unter dortmund.filmnaechte.de. Die Komödie „Kaiserschmarrndrama“ bildet den Schlusspunkt des Film-Marathons.

Projektleiter rechnet insgesamt mit rund 2500 Besuchern

Open-Air-Kino oder Autokino? „Beides hat seine Reize.“

Autokino auch für 2022 angedacht

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.