Grobe geht – doch schon bald eröffnet ein neuer Bäcker im Rewe

hzEinzelhandel an der Stadtgrenze

Die Bäckereikette Grobe hat keine Filiale mehr in Bövinghausen. Der Laden im Rewe ist raus. Ein Konkurrent übernimmt das Eck-Café. Damit ändern sich auch die Öffnungszeiten.

Lütgendortmund

, 08.10.2020, 05:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit es den Rewe in Bövinghausen gibt, gehörte die Grobe-Filiale dazu, doch damit ist nun Schluss: Die Fenster des Cafés direkt neben dem Eingang zum Supermarkt sind verhangen, dahinter wird renoviert. Denn ab dem 19. Oktober (Montag) eröffnet eine Malzers-Filiale am ehemaligen Standort des Konkurrenten.

Und nicht nur drinnen wird gearbeitet, auch draußen soll sich etwas Grundlegendes ändern: „Wir bauen ein Außencafé mit Veranda“, sagt Bezirksverkaufsleiterin Gabriele Bönninger. „Das soll gemütlich werden.“ Bei Grobe standen die Stühle zuvor auf dem normalen Parkplatzboden.

Fünf Tische drinnen, fünf draußen

Geplant ist die neue Malzers-Filiale mit je fünf Tischen für draußen und drinnen. „Allerdings können wir wegen Corona nicht alles belegen“, sagt Oliver Hein, Leiter der Kommunikation bei Malzers. Ob der Außenbereich für den Herbst und Winter noch überdacht wird, könne er noch nicht sagen. Bis zur Eröffnung hat Malzers einen Anhänger vor dem Supermarkt postiert, an dem es zumindest das Grundsortiment zu kaufen gibt.

Jetzt lesen

Warum der Rewe-Markt von Grobe zu Malzers gewechselt hat, begründet Inhaber André Kaeseler mit „unternehmerischen Entscheidungen“. In jedem Fall soll Malzers „langfristig“ bleiben.

Die Kunden können dadurch am Sonntag länger Kuchen kaufen und Kaffee trinken: Malzers wird sonntags von 7.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet haben – und damit länger als der Vorgänger.

Lesen Sie jetzt