Barrierefrei: Diese Haltestellen werden noch in diesem Jahr umgebaut

Öffentlicher Nahverkehr

Elf Bushaltestellen werden in den kommenden Monaten in Dortmund barrierefrei umgebaut. Allein vier davon befinden sich im Stadtbezirk Aplerbeck.

Aplerbeck

, 14.01.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Barrierefrei: Diese Haltestellen werden noch in diesem Jahr umgebaut

Eine der Haltestellen, die barrierefrei umgebaut wird. © Jörg Bauerfeld

Wie viele Sitzungen der Bezirksvertretung es waren, in denen der Seniorenbeirat des Stadtbezirkes Aplerbeck auf die schlechten Zustände der Bushaltestellen aufmerksam gemacht hat, ist wohl nicht mehr nachzuhalten. Aber es waren einige.

Jetzt lesen

Jetzt können die Öffler zumindest vier der „Sorgenkinder“ von der Liste streichen: In den nächsten Monaten möchte das Tiefbauamt der Stadt Dortmund zusammen mit den Behindertenpolitischen Netzwerken und den Stadtwerken etwas für die Barrierefreiheit tun. Entwickelt wurde ein Standardkonzept, das auch in Aplerbeck greifen soll.

Drei Standorte an der Aplerbecker Straße

Genauer gesagt, an folgenden Standorten: An der Aplerbecker Straße 363 (Haltestelle Leni-Rommel-Straße), an der Aplerbecker Straße 405 (Heimsenstraße), an der Aplerbecker Straße 489 (Aplerbeck Friedhöfe) und an der Straße Am Büter (Am Büter).

Jetzt lesen

Ein Blick auf die Haltestelle Am Büter in Schüren verdeutlicht, wie viel im Moment in puncto Barrierefreiheit im Argen liegt. Denn dort steht nur ein Pin mit einem „H“ an der Spitze.

Jetzt sollen die Haltestellen mit einem erhöhten Bordstein versehen werden, damit Rollstuhlfahrer in die DSW21-Wagen gelangen können.

Zudem gibt es ein Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderungen. Für die Zeit der Umbauarbeiten werden die Haltestellen provisorisch verlegt.

Mehr Infos

Auch diese Haltestellen werden umgebaut

Die weiteren Haltestellen im Dortmunder Stadtgebiet:
  • Oberfeldstraße
  • In der Liethe
  • Auf der Mühle
  • Konradstraße
  • Hangeneystraße
  • Dorneystraße

Lesen Sie jetzt