Bauarbeiten haben begonnen: Eierkampstraße bekommt sicheren Übergang zum Luisenglück

Haltestelle Eierkampstraße

Am Bahnsteig der Haltestelle „Eierkampstraße“ in Hombruch wird gebaut: Wo Fußgänger seit über einem Jahr über ungesicherte Gleise stiegen, entsteht jetzt endlich ein richtiger Weg.

von Marc Dominic Wernicke

Hombruch

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Bauarbeiten haben begonnen: Eierkampstraße bekommt sicheren Übergang zum Luisenglück

An der U42-Haltestelle Eierkampstraße haben die Bauarbeiten für den Zugang zum Gewerbegebiet am Luisenglück begonnen. © Michael Nickel

Mit eineinhalb Jahren Verzögerung haben die Bauarbeiten für den Bahnübergang an der Eierkampstraße am Montag (24. Juni) begonnen: Wer in diesen Tagen an der Haltestelle der U42 vorbeifährt, kann bereits die ersten Pflastersteine für das Verbindungsstück zwischen dem Bahnsteig und dem Weg Richtung Luisenglück sehen.

14 Tage geplant

Zwei Wochen sind für die Arbeiten veranschlagt. Dann führt die südliche Bahnsteigrampe nicht mehr nur zur Eierkampstraße, sondern auch direkt zu den beiden Supermärkten im angrenzenden Gewerbegebiet. Bis es so weit ist, wird der Bahnsteig jedoch nur über die nördliche Rampe zugänglich sein. „Ich freue mich, dass es endlich losgeht und das Problem nicht mehr in der Welt liegt“, sagte der Hombrucher Bezirksbürgermeister Hans Semmler. „Es liegt eine von Pech und Pannen geprägte Zeit hinter uns, für die ich heute aber niemandem die Schuld zuweisen kann.“

Bauarbeiten haben begonnen: Eierkampstraße bekommt sicheren Übergang zum Luisenglück

Am Montag (24. Juni) starteten die Arbeiten, die in zwei Wochen vollendet sein sollen. © Michael Nickel

Seit über einem Jahr kam es immer wieder vor, dass Fußgänger um die Begrenzung des Bahnsteigs herum über die Gleise gegangen sind. „Eine gefährliche Aktion, von der wir dringend abraten“, hieß es dazu von der DSW21. Der neue Fußweg zum Luisenglück wurde seinerzeit schnell fertiggestellt, doch das Verbindungsstück zur Haltestelle hatte sich seitdem verzögert. Gebaut wird der Weg vom Investor „H. H. Holding“, der am Luisenglück neue Geschäfts- und Wohnflächen entwickelt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt