Baumesse in Dortmund startet: Das sind die drei zentralen Themen

hzWestfalenhallen

Die Baumesse NRW startet am Freitag in den Dortmunder Westfalenhallen. Wir geben einen Überblick, was Häuslebauer, Renovierer und Hobby-Handwerker zur Messe wissen sollten.

Dortmund

, 02.10.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Was gilt es bei der Herstellung eines Massivhauses zu beachten? Welche neuen Tipps und Tricks gibt es gegen Einbrecher und wo liegen die neuesten Einrichtungstrends?

Alle diese und noch mehr Fragen versucht die Baumesse NRW zu beantworten, die am Freitag (2.10., ab 10 Uhr) in den Westfalenhallen beginnt. Wir durften schon vor dem Start hinter die Kulissen schauen und stellen die Dinge vor, die man als Besucher unbedingt gesehen haben muss.

Jetzt lesen

1. Smart Home Roadshow

Mit dem Smartphone das Licht in der Wohnung an- und ausmachen, die Rollläden steuern oder die Heizung regeln: Sogenanntes Smart Home wird in den Häusern und Wohnungen immer häufiger genutzt. Nun können sich Besucher bei der Baumesse NRW ein 3D-gedrucktes Architekturmodell anschauen und dabei einen Einblick in detailgetreue Heimsteuerung bekommen.

Aber nicht nur vor Ort können Gäste mithilfe ihres Smartphones Beleuchtung und Klimatisierung steuern – durch eine Live-Übertragung werden auch Daheimgebliebene Teil der Baumesse in den Westfalenhallen. Ein Link oder QR-Code ermöglicht es dem Empfänger, die Steuerung des 3D-Hauses aus der Ferne vorzunehmen und die Umsetzung seiner Befehle im Live-Bild zu sehen.

Bei der Smart Home Roadshow finden Besucher ein Musterhaus, das im Maßstab 1:6 abgebildet ist.

Bei der Smart Home Roadshow finden Besucher ein Musterhaus, das im Maßstab 1:6 abgebildet ist. © Messe Dortmund GmbH/Anja Cord

2. Schutz vor Einbrüchen

Eine weitere Frage, die viele umtreibt: Wie schütze ich mein Haus oder meine Wohnung effektiv gegen Einbrecher? Denn gerade in der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher Hochkonjunktur.

Deswegen sollten Mieter und Eigentümer auf dem aktuellsten Stand sein, wie sie die eigenen vier Wände am besten schützen. Braucht es zwingend spezielle Sicherheitstüren oder ist eine Kamera notwendig, die den Eingang zum Grundstück oder den Garten filmt? Die Baumesse NRW gibt einen Überblick über die neueste Technik.

3. Experten-Forum

Neben allerlei Ständen zur praktischen Anwendung in Haus und Co. bietet das Baka-Forum die Möglichkeit, sich mit Experten auszutauschen. Themen sind unter anderem Energieeffizienz und Klimaschutz, Heizung und Geothermie und Feuchtigkeit und Schimmel. Ziel ist es, nach einem Impulsvortrag einen Dialog mit dem Publikum herzustellen.

Was man sonst noch so wissen sollte

Dieses Jahr scheinen Whirlpools im Trend zu liegen. Gleich mehrere Stände widmen sich den sprudelnden Wasserquellen.

Whirlpools sind in diesem Jahr bei der Baumesse NRW sehr gefragt.

Whirlpools sind in diesem Jahr bei der Baumesse NRW sehr gefragt. © Maximilian Konrad

Die Messe dauert von Freitag bis Sonntag (2.-4.10.) und ist jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Tageskarten kosten acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Im Gegensatz zur Creativa und Fair Friends gibt es wieder die Möglichkeit, Tickets an der Tageskasse zu erwerben. Die Veranstalter empfehlen jedoch eine vorherige Online-Registrierung und den Kauf eines Online-Tickets.

Wer die Messe besucht, muss sich mithilfe eines QR-Codes registrieren, um im Falle einer Corona-Infektion die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Für Besucher und Aussteller besteht eine Mundschutzpflicht.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt