Baustelle am Indupark nervt Autofahrer: Warum passiert hier nichts?

Verkehr in Dortmund

Eine Baustelle in der Nähe des Induparks sorgt für Rückstaus. Weil die Arbeiten oft ruhen, sind die Autofahrer zusätzlich genervt. DEW21 erklärt, was es mit der „Geister-Baustelle“ auf sich hat.

Kley

, 15.07.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch am Mittwochmittag (15.7.) ruhten die Bauarbeiten an der viel befahrenen Straße.

Auch am Mittwochmittag (15.7.) ruhten die Bauarbeiten an der viel befahrenen Straße. © Beate Dönnewald

Die Baustelle an der Boruissastraße in Kley, kurz hinter der Straße „Alter Hellweg“, ist zum Aufreger geworden. „Hat schon irgendjemand gesehen, dass an der Baustelle auch mal gearbeitet wird? Woanders bauen sie in der Zeit ganze Städte“, fragt ein User auf Facebook.

Andere bestätigen den Eindruck: „Gerade heute habe ich mich mit meiner Freundin darüber unterhalten, dass wir dort nie Arbeiter sehen, obwohl die Baustelle schon ewig da ist“, antwortet eine Userin.

Nicht ewig, aber immerhin schon seit zweieinhalb Monaten sorgt die Baustelle in der Nähe des Induparks für Rückstaus. Denn durch die Bauarbeiten wird die stark frequentierte Borussiastraße in Fahrtrichtung Lütgendortmund einspurig.

Baugrube wird am 22. Juli verfüllt

Gleich zwei Gründe nennt DEW21-Sprecher Ole Lünnemann, warum die Reparatur der beschädigten Gashochdruckleitung so lange dauert - schon seit dem 5. Mai. „Weil sich die Baustelle unterhalb der Brücke befindet, mussten wir zunächst die Genehmigung der Deutschen Bahn abwarten“, erklärt er.

Grund zwei hängt laut Ole Lünnemann mit der Corona-Krise zusammen. „Deutlich länger als sonst mussten wir auf die Anlieferung eines Rohbauteils warten.“ Das sei mittlerweile aber eingetroffen, sodass der Spuk schon bald ein Ende haben soll: „Nächsten Mittwoch (22.7.) wird die Baugrube verfüllt“, so Ole Lünnemann.

Lesen Sie jetzt