Bei Germany‘s Next Topmodel fliegen die Fäuste - Julia ist mittendrin

hzCastingshow mit Heidi Klum

„Das ist meine Handtasche!“ Schluss mit Idylle bei Germany‘s Next Topmodel. Im Kampf um das Accessoire wird Julia sogar handgreiflich - und verfolgt dabei einen bestimmten Plan.

von Paula Protzen

Dortmund

, 03.04.2020, 12:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Germany‘s Next Topmodel schickt die Mädchen in dieser Folge auf eine Zeitreise - in den Wilden Westen! Die Dortmunderin Julia P. muss beweisen, wie viel Cowgirl in ihr steckt. Am Set wird sie in einen Streit mit einer anderen Kandidatin verwickelt, in dem die beiden sogar handgreiflich werden.

Idylle in der Villa, Showdown in der Westernstadt

Dabei ist in der Topmodel-Villa zu Anfang alles noch so idyllisch: „Ich hab‘ Lust auf was Spaßiges!“, freut Julia sich am Morgen. Ihr Wunsch wird erhört - wieder steht ein ungewöhnliches Training auf dem Plan. „Als Model ist es wichtig, auch mal in andere Rollen schlüpfen zu können. Man hat ja nicht nur Laufsteg- oder Fotojobs“, erklärt Heidi Klum.

Die Zeichen verdichten sich, dass Modelmama Klum bald nicht mehr nach Top-Modeln sucht, sondern ein Allround-Talent casten will. Ein Mädchen für alle Fälle sozusagen. Diesmal also auf dem Programm: Stunttraining.

Waren die Mädchen zu brav und müssen sich nun deswegen prügeln?

Vielleicht ist es auch lediglich die Regie, die noch den großen Streit in dieser Staffel vermisst. Eine inszenierte Prügelszene ist besser als gar keine Prügelszene, lautet in diesem Fall die goldene Regel im Dramaturgie-Handbuch des ProSieben-Redakteurs!

In Paaren sollen die Mädchen einen Barfight inszenieren - und dabei ordentlich die Fetzen fliegen lassen. Julia ist noch skeptisch, wie viel Zickenpotential in ihrer Partnerin steckt: „Ich kann mir nicht vorstellen, wie Maureen so wütend wirkt. Sie ist halt so klein und hat so ein strahlendes süßes Lächeln!“

Trinken dürfte die 17-Jährige Julia den Alkohol in ihrem Glas noch nicht. Aber ob die Sheriffs im Wilden Westen das so genau genommen hätten?

Trinken dürfte die 17-Jährige Julia den Alkohol in ihrem Glas noch nicht. Aber ob die Sheriffs im Wilden Westen das so genau genommen hätten? © ProSieben/Richard Hübner

Am nächsten Tag erwartet die Mädchen ein Hollywood-Set. Passend zur Westernkulissse verwandeln sie sich in echte Cowgirls. Mit ihren sexy Outfits hätten sie sicher auch im Wilden Westen für ordentlich Gesprächsstoff gesorgt!

Julia und Maureen legen sich ordentlich ins Zeug. Beide sind für ihr sanftes Gemüt bekannt, aber für den Filmclip werden die beiden regelrecht zu Furien - was als Streit über eine gestohlene Handtasche beginnt, endet in einem handfesten Catfight, bei dem Julia am Ende, von einer Flasche getroffen, zu Boden geht.

Jetzt lesen

Verletzt haben sich die beiden bei den wilden Stunts nicht. „Gut geschauspielert!“, lobt Heidi sie, als die Szene im Kasten ist.

Julia doubelt wieder den Paradiesvogel

Schnell lassen die Mädchen die Zeit der Colts und Revolver wieder zurück, denn die Entscheidung steht an. Rock’n’Roll und Popkultur haben ihn bei seiner Kollektion inspiriert, meint Designer Jeremy Scott. Ob ihm schon einmal jemand gesagt hat, dass die Kombination Neon-Paradiesvogel nun fast schon Mainstream geworden ist?

Grell und bunt: Julias Look erinnert mehr an Anime als High Fashion. Geschmack liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Grell und bunt: Julias Look erinnert mehr an Anime als High Fashion. Geschmack liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. © ProSieben/Richard Hübner

Auch beim Entscheidungswalk gilt: Schein ist besser als Sein. Gab es in der letzten Folge noch Livemusik, kommt der Sound diesmal vom Band. Aussehen soll es aber, als würden die Mädchen selbst singen, während sie über den Catwalk stolzieren! Lip-Sync nennt der Experte das. Jedes Model bekommt einen eigenen Song zugeteilt. Es gilt, sich in Windeseile eine Performance zu überlegen und den Text - Pardon, die Lippenbewegungen - einzustudieren.

Topmodel oder Tanzmaus? Beides!

Für Julia gibt es den fröhlich-beschwipsten Song „Juice“ der US-amerikanischen Sängerin Lizzo. 10 von 10 Punkten würde ich für die Umsetzung vergeben, denn ich kaufe Julia sofort ab, dass sie sich gerade ordentlich beschwipst in einem vollen Club zur Tanzfläche schlängelt. Die 17-Jährige zeigt erneut, dass sie kein Kind von Schüchternheit ist: Sie macht den Laufsteg zu ihrer Bühne.

Bitte nicht nachmachen: In diesem Outfit fallen Sie in jedem Dortmunder Club auf wie ein Paradiesvogel.

Bitte nicht nachmachen: In diesem Outfit fallen Sie in jedem Dortmunder Club auf wie ein Paradiesvogel. © ProSieben/Richard Hübner

Entsprechend kurz fällt Heidis Rapport aus: „Meine Süße, du darfst dich freuen, denn für dich geht es in die nächste Runde!“ Julia ist dennoch total ergriffen und umarmt spontan den Designer. „Ich liebe dieses Kleid, es ist so hübsch!“, bedankt sie sich.

Folge 11 von „Germany‘s Next Topmodel 2020“ läuft am Donnerstag (9. April) ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt