Bevor im Baugebiet am Steinsweg die Bagger kommen, können sich Bürger einmischen

Baugebiet in Oespel

Im Baugebiet am Steinsweg in Oespel sollen nach jahrelangem Stillstand weitere Häuser gebaut werden. Nun liegt der Bebauungsplanentwurf dazu öffentlich aus. Und zwar länger als üblich.

Oespel

, 16.05.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Planentwurf für das Baugebiet am Steinsweg liegt bis zum 1. Juli öffentlich aus.

Der Planentwurf für das Baugebiet am Steinsweg liegt bis zum 1. Juli öffentlich aus. © Stephan Schütze

Lange war es still um das Baugebiet am Steinsweg/Ecke Ewald-Görshop-Straße in Oespel. Mehrfach waren der dazugehörige Bebauungsplan Lü 148 beziehungsweise sein Nachfolger Lü 148n vor Gericht durchgefallen.

Nun gibt es einen neuen Bebauungsplanentwurf, über den in der April-Sitzung der Bezirksvertretung Lütgendortmund hitzig diskutiert wurde. Tatsächlich sollten die Politiker nur über die Offenlegung des Entwurfs beraten - für die es schließlich grünes Licht gab.

Pläne liegen bis zum 1. Juli aus

Seit dem 10. Mai liegt der Bebauungsplan Lü 148n nun öffentlich aus. Weil die Unterlagen, Gutachten und Stellungnahmen so umfangreich sind, haben interessierte Bürger insgesamt sechs Wochen lang Gelegenheit, die Pläne zu studieren und sich schriftlich oder mündlich dazu zu äußern. Der letzte Tag ist der 1. Juli. Üblich sind sonst vier Wochen.

Die Pläne liegen im Stadtplanungs- und Bauordungsamt Dortmund, Burgwall 14, montags bis mittwochs von 7.30 bis 12 Uhr und 13 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 13 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie freitags von 7.30 bis 12 Uhr aus. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, nach Absprache die Pläne in der Lütgendortmunder Bezirksverwaltungsstelle, Limbecker Straße 31, einzusehen.

Die Planungsunterlagen können auch im Internet auf der Seite des Stadtplanungsamts unter www.stadtplanungsamt.de eingesehen werden. Hier gibt es auch die Möglichkeit, Stellungnahmen zu hinterlassen.
Lesen Sie jetzt