Alle Zootiere – hier ein Archivbild der Zwergotter – mussten sicherheitshalber "in ihre Stallungen" gebracht werden, teilte die Stadt mit. © Stawinoga/Zoo Dortmund
Weltkriegsbombe

Blindgänger am Dortmunder Zoo: Entschärfung erst nach Warten auf Flugzeuge

Am Dortmunder Zoo ist am Freitagabend (18.3.) ein Blindgänger gefunden worden. Die Entschärfung wirkte sich auch auf die Tiere aus – zunächst musste man aber auf den Flugverkehr warten.

Mehr Tiere als Menschen im Evakuierungsradius – diese ungewöhnliche Situation hat es am Freitagnachmittag nach einem Blindgängerfund im Dortmunder Ortsteil Hacheney gegeben. Der Grund: Der Fundort lag direkt neben dem Zoo. Und das war nicht das einzige Kuriose.

Tiere mussten in Stallungen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1977 - wie Punkrock. Gebürtiger Sauerländer. Geborener Dortmunder. Unterm Strich also Westfale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.