Tret- und Ruderboote im Revierpark Wischlingen gehen unter

Revierpark Wischlingen

Ein paar Boote schwimmen oben, die meisten recken nur noch Heck oder Bug aus dem Wasser. Besucher des Revierparks Wischlingen wundern sich: Was bedeutet das für den Bootsverleih in dieser Saison?

Wischlingen

, 20.02.2020, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur wenige Boote halten sich wacker an der Oberfläche des Revierpark-Sees, einige sind fast vollständig versunken.

Nur wenige Boote halten sich wacker an der Oberfläche des Revierpark-Sees, einige sind fast vollständig versunken. © Privat

Der Revierpark Wischlingen ist ein beliebtes Ausflugsziel. Im Frühjahr und Sommer lockt beispielsweise der Bootsverleih am Revierpark-See Besucher an. Der macht im Moment aber einen etwas bitteren Eindruck.

Viele der Boote sind fast vollständig im Wasser versunken. „War es vor dem Saisonstart immer so, dass die Boote im Revierpark so unter Wasser lagen oder wird das dieses Jahr extrem vernachlässigt?“, fragt ein Facebook-User.

Er gehe dort manchmal mit dem Hund spazieren. Bislang sei ihm ein solcher Zustand des Bootsverleihs noch nie aufgefallen. Seit einigen Wochen beobachte er jedoch, wie die Boote immer weiter sinken.

Früher wurden die Boote eingelagert

„Ich denke mal, das liegt am Regen, dass die vollgelaufen und gesunken sind“, kommentiert ein Facebook-Nutzer. Dennoch wundern sich einige über den ungepflegt wirkenden Zustand.

„Das ist inzwischen jedes Jahr so“, erklärt ein Revierpark-Sprecher auf Anfrage unserer Redaktion. Früher seien die Boote nach der Saison eingeholt und eingelagert worden. Seit ein paar Jahren jedoch lasse die Pächterin die Boote im Wasser.

„Sie holt sie dann im Frühjahr raus, dampft sie ab und sie werden ganz normal wieder auf den See gesetzt.“ Dieses Jahr sehe es möglicherweise aufgrund der Stürme etwas dramatischer aus als sonst, so der Revierpark-Sprecher. „Pünktlich zur Saison ist aber alles wieder einsatzbereit.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt