Die langjährige Leiterin der Mitternachtsmission, Jutta Geißler-Hehlke, findet klare Worte zur Debatte über das umstrittene Layla-Lied.
Die langjährige Leiterin der Mitternachtsmission, Jutta Geißler-Hehlke, findet klare Worte zur Debatte über das umstrittene Layla-Lied. © Montag (A)
Layla-Debatte

Boykott für Mallorca-Hit Layla? – „Da sollte man doch den Puff im Dorf lassen!“

Der Ballermann-Hit „Layla“ wird auch in Dortmund heiß debattiert. Nun äußern sich eine Bordell-Wirtschafterin aus der Linienstraße und die langjährige Leiterin der Mitternachtsmission.

Ulla Haus, Wirtschafterin in einem Bordellhaus in der Linienstraße, hat erstmals am Donnerstagmorgen (14.7.) im Radio auf dem Weg zur Arbeit von dem Disput gehört. Es geht um den Ballermann-Hit „Layla“, der aktuell die Schlager-Charts anführt und der wegen seiner sexistischen Textzeilen mancherorts boykottiert wird – und heiße Debatten verursacht.

„Ich fühle mich dadurch nicht diskriminiert“

Deutsche Rapper-Texte sind schlimmer

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.