Balkon-Brand in Dortmund-Brechten: Polizei geht von Brandstiftung aus

Brand in Brechten

Zu dem Brand auf einem Balkon am Dienstagmorgen (17.9.) in Brechten gibt es neue Erkenntnisse – die Kriminialpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Brechten

, 19.09.2019, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Balkon-Brand in Dortmund-Brechten: Polizei geht von Brandstiftung aus

Auf dem Balkon war ein Feuer ausgebrochen. © Polizei

Die Dortmunder Polizei hat neue Erkenntnisse zum Brand auf einem Balkon in Dortmund Brechten am Dienstagmorgen (17.9.) um 4 Uhr. Dort musste die Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus an der Kreuzung Brechtener Straße / Wulfskamp einen Brand löschen.

Die Beamten gehen durch Spuren am Brandort davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist – die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Der Bewohner der Erdgeschosswohnung war um kurz vor 4 Uhr durch einen lauten Knall geweckt worden. Die Polizei vermutet, dass durch die starke Hitze die Balkontür zersprungen war.

Als die Feuerwehr eintraf, war schon die Plastikverkleidung um und am Balkon geschmolzen und hatte für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Durch das geplatzte Fenster gelangte giftiger Rauch in die anliegende Wohnung.

Das Feuer auf dem Balkon löschten die Einsatzkräfte der Feuerwehr relativ schnell von außen. Durch den giftigen Rauch wurde die Wohnung so sehr beschädigt, dass sie derzeit unbewohnbar ist.

Polizei sucht Zeugen

Nun sucht die Polizei Dortmund nach Zeugen, die in der Nähe der Kreuzung Brechtener Straße/Wulfskamp zwischen 3 und 4 Uhr etwas Auffälliges bemerkt haben könnten.

Auch Hinweise auf auffällige Fahrzeuge können hilfreich sein. Zeugen können sich an die Kriminalwache wenden unter Tel. (0231) 13 27 44 1.

Lesen Sie jetzt