Erneuter Brand: Vereinsheim im Dortmunder Westen steht in Flammen

Feuerwehr

In einem Vereinsheim im Ortsteil Lütgendortmund hat es in der Nacht zu Sonntag gebrannt. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Lütgendortmund

, 11.10.2020, 09:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Nacht zu Sonntag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Lütgendortmund gerufen.

In der Nacht zu Sonntag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in Lütgendortmund gerufen. © Helmut Kaczmarek

In den frühen Sonntagsstunden (11.10.) wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst um kurz vor 2 Uhr zu einem Brand gerufen. Ein nicht genutztes Vereinsheim an der Ostholzstraße im Ortsteil Lütgendortmund stand in Flammen. Ein Taxifahrer hatte den Brand bemerkt und daraufhin die Rettungskräfte alarmiert. Personen wurden nicht verletzt.

Keine Verletzten beim Brand im Vereinsheim

Zu Beginn des Einsatzes konnte jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Gebäude aufhalten. Die Feuerwehr leitete unverzüglich mit mehreren Trupps unter Atemschutz die Menschenrettungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen ein.

Ein Taxifahrer ist auf die Flammen aufmerksam geworden und hat die Feuerwehr alarmiert.

Ein Taxifahrer ist auf die Flammen aufmerksam geworden und hat die Feuerwehr alarmiert. © Helmut Kaczmarek

Verletzte oder gefährdete Personen wurden nicht gefunden. Neben Einsatztrupps im Innen- und Außenangriff wurde auch eine Kraftfahrdrehleiter zur Bekämpfung des Brandes auf dem Dachboden eingesetzt.

Ebenfalls haben zwei Mülltonnen in Lütgendortmund in dieser Nacht gebrannt. Ob dies mit dem Brand im Vereinsheim in Verbindung stand, konnte zu diesem Zeitpunkt nicht gesagt werden.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. In Lütgendortmund und in anderen westlichen Stadtteilen hatte es in den vergangenen Monaten zahlreiche Brände gegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt