Prof. Dr. Carsten Watzl vom Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund ist Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie.
Prof. Dr. Carsten Watzl vom Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund ist Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie. © Oliver Schaper
Immunologe ordnet ein

„Brücken-Lockdown“: Welche Perspektive gibt es für den Sommer?

Eine Brücke führt meist irgendwo hin. Ob wir dem Ziel aber so nahe sind, wie der „Brücken-Lockdown“ von Armin Laschet annehmen lässt, hat der Dortmunder Immunologe Prof. Carsten Watzl eingeordnet.

Einen „Brücken-Lockdown“, stellt sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) also als Lösung für die aktuell angespannte Pandemie-Lage vor. Das klingt nach etwas, das auf direktem Weg unwegsames Gelände zu überwinden vermag. Ein politischer Begriff, der vor allem eine zeitliche Dimension hat. Das „rettende Ziel“, bei dem viele Menschen geimpft seien und die Nachverfolgung wieder funktioniere, scheint dabei nah.

Impftempo soll anziehen

Jetzt hart auf die Bremse treten

Ein Szenario wie im Sommer 2020 ist denkbar

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.