Buchholz - weit weg von der City

Stadtteil-Serie / Folge 84

Was Buchholz mit Dortmund verbindet, ist wenig. Der Bus vielleicht. Der kommt aber selten. Nur einmal in der Stunde. Die Siedlung liegt auf dem Berg, umgeben von Feldern und Wald. Und dorthin führt uns Folge 84 von "Dortmund, deine Stadtteile".

BUCHHOLZ

, 13.08.2015, 01:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Idyllisch gelegen ist Buchholz - nicht nur bei Sonnenaufgang.

Idyllisch gelegen ist Buchholz - nicht nur bei Sonnenaufgang.

Kurzbiografie

Eine ruhige Wohngegend, in der es noch echte Nachbarschaftshilfe gibt: Das ist Buchholz. Der Dortmunder Stadtteil liegt im Stadtbezirk Hörde, das gemeinschaftliche Zusammensein ist hier wichtig.

Bis zum Ende des Jahres 1974 gehörte Buchholz zu Westhofen. Die Gemeinde Westhofen wurde dann 1975 aufgelöst, der Hauptteil ist nach Schwerte eingegliedert worden und der Ortsteil Buchholz zu Dortmund.

Lage

Die Siedlung liegt auf dem Berg, umgeben von Feldern und Wald. Im Norden des Stadtteils fließt der Wannebach aus Syburg nach Holzen.

Verkehr

Seit der Eingemeindung zu Dortmund ist die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr besser, trotzdem braucht man vom Hauptbahnhof mit Umstieg in Hörde mindestens eine halbe Stunde. Im Norden liegt die A45: Autofahrer können in Bittermark und Schwerte abfahren, wenn sie nach Buchholz möchten.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Es gibt keine Supermärkte und keine Geschäfte in Buchholz. Zum Einkaufen fahren die Einwohner nach Schwerte oder Holzen.

Wohnumfeld

Hauptsächlich stehen im Stadtteil Einfamilienhäuser. Die Siedlung liegt nördlich entlang der Syburger Straße, von dieser gehen kleine Stichstraßen ab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Buchholz

Vom Rest der Stadt bekommt man in Buchholz wenig mit. Und das gefällt den Buchholzern gut. Hier ist es bergig und grün.
12.08.2015
/
Anette und Axel Weigert leben gern in Buchholz. Ihr Gasthaus ist Anlaufstelle für die Einheimischen und Gäste von außerhalb.© Dieter Menne Dortmund
So sah die Gaststätte an der Syburger Straße früher aus.© Dieter Menne Dortmund
Dieses Foto zeigt das alte Gasthaus Hunke im Jahr 1912.© Dieter Menne Dortmund
1934 sah das Gasthaus Hunke so aus. Ähnlichkeit besteht noch immer.© Dieter Menne Dortmund
Familienbetrieb: Seit 1871 gewinnt die Familie Oberste Steine. Das Foto zeigt Vater Heiner mit den Söhnen Thomas und Frank (v.l.).© Dieter Menne Dortmund
Willkommen in Buchholz.© Foto: Dieter Menne
Durch Buchholz führen schöne Radtouren.© Foto: Dieter Menne
Sonnenaufgang an der Syburger Straße.© Foto: Dieter Menne
Die Kückshauser Straße liegt in Buchholz.© Foto: Dieter Menne
So schön ist Buchholz.© Foto: Dieter Menne
Diese Eiswand haben wir im Winter im Steinbruch fotografiert.© Foto: Dieter Menne
Das ist die Syburger Straße.© Foto: Dieter Menne
Impressionen aus Buchholz.© Foto: Dieter Menne
Das Haus Hunke liegt an der Syburger Straße.© Foto: Dieter Menne
Buchholz liegt im Dortmunder Süden.© Foto: Dieter Menne
Die Buchholzer lieben die Ruhe und das Grün an ihrem Stadtteil.© Foto: Dieter Menne
Das ist das Wirtshaus Krämer an der Wannestraße.© Foto: Dieter Menne
Der Steinbruch Oberste liegt in Buchholz.© Foto: Dieter Menne
Dieses Blockhaus steht am Steinbruch.© Foto: Dieter Menne
Nebel am Obelisken.© Foto: Dieter Menne
So sieht Buchholz aus der Luft aus.© Foto: Oskar Neubauer
Tschüss, Buchholz!© Foto: Dieter Menne
Schlagworte

Familientauglichkeit

15,2 Prozent der Einwohner im Stadtteil sind minderjährig. Trotzdem: keine Kitas, keine Schulen, keine Jugendfreizeitstätten. Daher fahren viele Schüler aus Buchholz nach Schwerte.

Leben im Alter

Anteilig stärker vertreten als die jungen Bewohner sind die Senioren mit etwa 20 Prozent. Aber auch für sie gibt es im Stadtteil keine Einrichtungen, jedoch eine Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt.

Stadtteilleben 

Die Bewohner von Buchholz feiern regelmäßig selbst organisierte Straßen- und Nachbarschaftsfeste, so etwa an diesem Wochenende im Herrmann-Fleitmann-Weg.

Unser Tipp

Auch Buchholz ist einer der ruhigen Stadtteile, das Wannebachtal und die umliegende Natur bieten sich für einen Spaziergang an.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt