Diverse Straftaten: Bundespolizei nimmt mehrfach gesuchten Mann fest

Hauptbahnhof Dortmund

Ein wegen diverser Straftaten gesuchter Mann ist der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof ins Netz gegangen. Drogen- und Waffenverstöße waren nur ein Teil der Vorwürfe.

Dortmund

07.10.2020, 19:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen 22-jährigen Mann hat die Bundespolizei am Dienstagmittag (6.10.) am Dortmunder Hauptbahnhof überprüft. In einer Mitteilung heißt es, dass sich dabei herausgestellt habe, dass der Mann unter anderem mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde.

Wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in sieben Fällen sei er vom Amtsgericht in Geestland (Niedersachsen) zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt worden. Zusätzlich habe ein Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung des Amtsgerichts Bremen vorgelegen.

Doch das war noch längst nicht alles: Der Führerschein des 22-Jährigen sei ebenfalls zur Einziehung ausgeschrieben gewesen. Das Dokument habe er laut Bundespolizei jedoch nicht bei sich gehabt.

Mann soll diverse Straftaten begangen haben

Anschließend habe sich zusätzlich herausgestellt, dass der zuletzt in Essen gemeldete Mann mit insgesamt acht Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaften in Bremerhaven, Münster und Bremen gesucht wurde.

Diese würden ihn mit Urkundenfälschungen, Drogenverstößen, Waffenverstößen und Körperverletzungen in Verbindung bringen.

Der Mann sei später von Bundespolizisten in die Dortmunder Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden.

Lesen Sie jetzt