Bruno Schreurs (76) aus Kirchderne erhält eine hohe Auszeichnung

hzBundesverdienstkreuz

Große Ehrung für den Kirchderner Bruno Schreurs: Aus den Händen von OB Ullrich Sierau erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande. Sein ehrenamtliches Engagement ist vielseitig.

Kirchderne

, 02.03.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kirchderner Bruno Schreurs (76) hat jetzt im Rathaus das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. In Vertretung des Bundespräsidenten nahm Oberbürgermeister Ullrich Sierau die Ehrung vor.

Schreurs, der sich nach eigenen Angaben sehr über diese Ehrung gefreut hat, war von 1994 bis 2004 für die SPD-Fraktion Mitglied der Bezirksvertretung Scharnhorst, danach für weitere zehn Jahre Ratsvertreter. Für viele örtliche Projekte macht er sich seit Jahren stark. Da ist zum Beispiel sein Engagement für die Sanierung des Lanstroper Eis oder für den Gneisenaupark zu nennen. Auch für die Nahversorgung in Lanstrop, den Blindenfußball bei BV Viktoria Kirchderne (der jetzt zum BVB gehört), die Awo oder den Förderverein Zechenkultur Gneisenau hat er sich starkgemacht - und tut es noch heute.

Jetzt lesen

Hartnäckigkeit als Markenzeichen

OB Sierau hob in seiner launigen Ansprache vor allem Schreurs‘ Hartnäckigkeit hervor. Der Geehrte seinerseits, ein echter Hoeschianer übrigens, betonte, dass er immer viele Helfer an seiner Seite gehabt habe - unter anderem die Stadtverwaltung. Ohne das hätte er nichts ausrichten können. Einen besonderen Dank richtete er an seine Frau Sylvia, die ihm stets den Rücken gestärkt habe. Er wolle auch in Zukunft weiter an seinen Projekten arbeiten, kündigte Bruno Schreurs an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt