Bustouren in die Zukunft

"Wissenschaft live" erleben, dazu ist am Mittwoch (14.11.) wieder Gelegenheit.

05.11.2007 / Lesedauer: 3 min

Organisiert von der Dortmund Stiftung, windo e.V. und der Stadt, gibt es zum 6. Mal die Möglichkeit, bei neun kostenlosen Bustouren zu Forschungseinrichtungen und Unternehmen das Potenzial der Dortmunder Forschung zu entdecken.

Von den neun angebotenen Touren sind einige bereits so gut wie ausgebucht, nämlich:

Tour 2: "Wissenstransfer in die Automobilzuliefererindustrie".

Tour 3: "Stahlinnovationen aus Dortmund: Geschichte - Gegenwart - Zukunft".

Tour 4: "Lokale Archäologie im Spiegel der Wissenschaft".

Tour 9: "Zukunftsstandorte Phoenix West und Phoenix See".

Bei fünf Touren sind noch Plätze frei.

Tour 1 "Arbeit und Gesundheit" startet mit einem Thema, das alle angeht: Wie geht es möglichst gesund bei der Arbeit zu? Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsphysiologie, der Sozialforschungsstelle und der DASA zeigen, wie man in der Chemiebranche die "Hexenküche" nachhaltig in den Griff bekommt.

Tour 5 bietet "Neue Herausforderungen für das Bauen". Der Fachbereich Architektur der FH und das ILS erläutern anhand von Ideen und Projekten, wie der Strukturwandel auch das Denken in den Bereichen Planen und Bauen beeinflusst hat.

Tour 6 "Frühe Forscher - Nachwuchsförderung in Dortmund" versucht mit einem Besuch im BiomedizinZentrum aufzuzeigen, wie in Dortmund Schüler für Wissenschaft und Forschung begeistert werden.

Tour 7 richtet den Blick auf das "Lebensmittel Nr.1 - Trinkwasser" und hinter die Kulissen der Wassergewinnung und -Versorgung. Bei DEW21 erfährt man, warum das Projekt "Trink fit" des Dortmunder Kinderernährungsinstituts Grundschüler auf den Geschmack bringen will.

Tour 8 wandelt auf den Spuren der "Zeugen der Dortmunder Vergangenheit". Die Zeche Zollern II/IV und die Gemäuer von St. Urbanus bieten hier nicht nur eine historische Kulisse.

"Wissenschaft live" beginnt mit einer Begrüßung um 14 Uhr im Rathaus, die Busse starten um 14.30 Uhr. Eine Abschlussveranstaltung mit Imbiss im Rathaus bietet mit dem Vortrag von Fritz Pleitgen noch Denkanstöße zum Thema "Die große Chance: Die Kulturhauptstadt 2010".

Anmeldung bis 7. November bei Birgit Ziese von der Sozialforschungsstelle: Tel. 8 59 62 81, Fax 8 59 61 00 oder Ziese@sfs-dortmund.de.

Programm unter www.wissenschaft.dortmund.de

Lesen Sie jetzt