C&A schließt Filialen – Hat der Sparkurs Auswirkungen auf Dortmund?

hzHandel

Die Modekette C&A schließt etliche Filialen, unter anderem in der Nachbarstadt Witten. In Dortmund betreibt das Unternehmen zwei Niederlassungen. Wir haben nach dem Stand der Dinge gefragt.

Dortmund

, 30.01.2020, 16:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Textilhandelskette C&A wird nach Umsatzeinbußen im Verlaufe dieses Jahres 13 ihrer rund 450 Geschäfte in Deutschland schließen. Das hatte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Fachmagazin „Textilwirtschaft“ angekündigt.

Dortmund steht nicht auf der Liste der Städte, in denen Filialen schließen. Hier gibt es zwei Filialen des Unternehmens. Die Filiale am Ostenhellweg ist schon seit mehreren Jahrzehnten etabliert. 2012 eröffnete Deutschlands drittgrößtes Modeunternehmen eine zweite Filiale an der Hermannstraße in Hörde.

Wie es in Dortmund läuft, verrät C&A nicht

Auf eine Anfrage dieser Redaktion, welchen Stellenwert die beiden Dortmunder Filialen besitzen und wie ihre Zukunft aussieht, antwortete das Unternehmen am Donnerstag (30.1.); „Zur Performance einzelner Filialen möchten wir uns aus Wettbewerbsgründen nicht äußern.“

In unmittelbarer Nachbarschaft von Dortmund, in Witten, schließt im Februar die C&A-Filiale. Betroffen sind außerdem Geschäfte in Mülheim, Lemgo, Dessau, Rottenburg, Stadthagen, Neustadt an der Weinstraße, Emden, Tuttlingen, München-Nordheide, Forchheim, Berlin-Wilmersdorf und Potsdam.

Jetzt lesen

Dortmund nicht auf der Streichliste - aber das Unternehmen prüft weiter

Dass Dortmund nicht auf der Streichliste steht, ist noch keine abschließende Beruhigung für Mitarbeiter und Kunden. Eine C&A-Sprecherin teilt mit: „Wir überprüfen ständig unser Filialnetz und entscheiden auf der Basis von standortabhängigen Marktanalysen, ob wir eine Filiale modernisieren, schließen oder neu eröffnen.“

Das bedeutet, dass die sich Zahl der betroffenen Filialen im Laufe des Jahres deshalb noch geringfügig verringern oder erhöhen könne. Die Textilhandelskette hat rund 450 Filialen in Deutschland. Für das Familienunternehmen mit Sitz in Düsseldorf arbeiten aktuell weltweit rund 900.000 Menschen.

C&A hat eine über 90-jährige Geschichte in Dortmund

Das von den Brüdern Clemens und August Brenninkmeiijer 1841 in den Niederlanden gegründete Unternehmen hat in Dortmund eine lange Geschichte

1929 eröffnete C&A seine siebte damals erst siebte Filiale in Deutschland am Ostenhellweg. Zunächst befand sich das Geschäft in den Räumen am unteren Teil des Ostenhellwegs, dort, wo heute „Depot“ ist. 1974 zog das Bekleidungshaus in das damals neu erbaute Haus am heutigen Standort unweit der Reinoldikirche.

Ein Tochterunternehmen von C&A hat schon verschiedene Immobilien in der Dortmunder Innenstadt entwickelt.

Lesen Sie jetzt