Café am Puls der Zeit

Neuer Lidl am Brackeler Hellweg gegenüber dem Markt soll bis Weihnachten stehen

19.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor Ort stellten Rundholz, SPD-Politiker aus Rat und Bezirksvertretung (BV) sowie Stadtdirektor Ullrich Sierau und Walter Nickisch vom Planungsamt die Pläne vor. Die endgültige Form des Gebäudes wird in Abstimmung mit dem Gestaltungsbeirat festgelegt. Die ca. 100 Jahre alte Villa soll jetzt doch abgerissen werden. Die Außengastronomie, die zunächst im hinteren Bereich geplant war, rückt weiter zur Straße, weil, so Stefan Rundholz, «die Menschen im Zentrum des Geschehens sein wollen.» Der Lidl wird über eine Verkaufsfläche von 980 qm verfügen. Der Laden solle nicht einfach ein Funktionsbau werden, sondern anspruchsvoll sein, erläuterte Walter Nickisch. «Unser Ziel ist es, attraktive Einzelhandelseinrichtungen zu erhalten, die sich auch städtebaulich besser in die vorhandene Substanz einfügen.» Planungsdezernent Ullrich Sierau teilte mit, dass der Bauantrag bereits eingereicht sei. Vorgesehen sei eine Begrünung der Fläche von beiden Seiten. Der Lärmschutz für die Anlieger hinter dem Grundstück werde verstärkt, informierte SPD-Bezirksfraktionssprecher Hartmut Monecke. Nächste Woche wird der Bauzaun errichtet, dann ist es zunächst einmal mit dem Parken dort vorbei. Aufgeschlossen steht Sierau den SPD-Plänen für eine Verschönerung des Marktes gegenüber. Die Stadt werde einen Entwurf vorlegen. Die SPD solle einen BV-Beschluss erwirken. Ausführende Firma ist ebenfalls Rundholz. u.b.

Lesen Sie jetzt