Café balou öffnet wieder und das Büro erweitert seine Erreichbarkeit

Kultur- und Bildungszentrum balou

Nach der Corona-Pause geht es nun auch im Café balou an der Oberdorfstraße 23 in Brackel langsam wieder los. Natürlich müssen dabei eine Reihe von Regeln eingehalten werden.

Brackel

18.08.2020, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leiterin des Cafés balou an der Oberdorfstraße 23 freut sich, ab sofort wieder Gäste begrüßen zu können

Die Leiterin des Cafés balou an der Oberdorfstraße 23 freut sich, ab sofort wieder Gäste begrüßen zu können. © balou

Ob die traditionellen balou-Waffeln, frischer Kaffee oder leckeres Eis: Ab sofort steht das Café balou an der Oberdorfstraße 23 wieder von Montag bis Donnerstag zwischen 14.30 und 18 Uhr für Gäste bereit.

Jetzt lesen

Auch hier steht die Sicherheit von allen Gästen und dem Serviceteam an erster Stelle: Neben extra eingebauten Plexiglasscheiben am Tresen ist das Betreten des Cafés nur mit Mundschutz und desinfizierten Händen möglich. Alle Gäste werden registriert, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.

Gästen wird ein Tisch zugewiesen

Anders als gewohnt werden die Gäste ab sofort – sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich – einem Tisch zugewiesen. Die Flächen werden vor jedem neuen Gast frisch desinfiziert.

Ebenfalls neu: Wer die Speisekarte einsehen möchte, kann ab sofort das Smartphone zücken und anhand eines QR-Codes den Inhalt sehen.

Jetzt lesen

Für die schnelle Waffel zwischendurch hat das Café balou einen Fensterverkauf eingerichtet.

Neben dem Café balou startet das Kulturzentrum ab sofort in sein neues Herbstprogramm und verlängert seine telefonische Erreichbarkeit.

Ab sofort steht das balou-Büro Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 16 Uhr und Freitag zwischen 9 und 12 Uhr unter Tel. (0231) 99773630 für Rückfragen zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Mit 50.000 Euro schlägt die Renovierung des Daches der Holzhalle des Balou zubuche. Geld, das der Verein dringend benötigt. Eine Stiftung stellt nun die Finanzierung des Vorhabens sicher. Von Matthias Henkel

Lesen Sie jetzt