Global Marijuana March

Cannabis-Legalisierung: Hunderte Menschen gehen in Dortmund auf die Straße

Am Samstag (7.5.) wird auf der ganzen Welt für die Cannabis-Legalisierung demonstriert. Auch in Dortmund werden Hunderte Teilnehmende erwartet – mit einem gemeinsamen Reiseziel im Anschluss.
Auch schon 2016 wurde in Dortmund für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. © Oliver Schaper (Archiv)

Für den weltweiten Aktionstag „Global Marijuana March“ wird auch in Dortmund demonstriert. Am Samstag (7.5.) beginnt die Kundgebung zur Legalisierung von Cannabis um 10.30 Uhr auf dem Friedensplatz.

Nach Polizeiangaben setzt sich der Zug danach in Bewegung: Die Route soll über die Kleppingstraße zum Wall führen und von dort über die Brinkhoffstraße zum Vorplatz des Cinestars auf der nördlichen Seite des Hauptbahnhofs. Den Angaben zufolge wird mit etwa 500 Teilnehmenden gerechnet.

Nach der Demo in Dortmund geht es nach Düsseldorf

In den vergangenen zwei Jahren sei die Bewegung in Dortmund nicht auf der Straße gewesen, schreiben die Veranstalter in ihrer Ankündigung. „Daher wollen wir in diesem Jahr endlich wieder gemeinsam mit Euch für unser Recht auf‘s Kiffen demonstrieren.“ Um 13.30 Uhr soll die Demo beendet sein, damit die Teilnehmenden im Anschluss noch die Möglichkeit hätten, zur Kundgebung vor dem Landtag in Düsseldorf zu fahren.

Auch in anderen deutschen Städten wird am Samstag demonstriert. Die Parteien der Ampelkoalition hatten sich zwar auf eine kontrollierte Cannabis-Freigabe geeinigt, bisher aber keinen konkreten Zeitplan vorgelegt. Zuletzt sprach Gesundheitsminister Karl Lauterbach davon, im Sommer einen „Zwischenspurt“ für geplante Vorhaben einzulegen – und nannte auch die kontrollierte Cannabis-Freigabe.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.