Zahlreiche Autos sind vom Wall auf die Rheinische Straße und von dort auf einen Platz am U-Turm abgeleitet worden, wo Polizisten die Wagen kontrolliert haben.
Zahlreiche Autos sind vom Wall auf die Rheinische Straße und von dort auf einen Platz am U-Turm abgeleitet worden, wo Polizisten die Wagen kontrolliert haben. © Kevin Kindel
Mit Video

„Car-Freitag“ in Dortmund: Wall gesperrt, Polizei kontrolliert Autos

Polizeipräsenz am Feiertag: Am Karfreitag (2.4.) gab es in der gesamten Stadt Kontrollen auf den Straßen. Das Ziel: am „Car-Freitag“ illegale Autorennen verhindern. So lief der Tag in Dortmund.

Mit diesen Eindrücken von der Wall-Sperrung beenden wir unsere Berichterstattung für heute und wünschen Ihnen schöne Ostertage!

Aktualisierung 22.30 Uhr:



Aktualisierung 21.30 Uhr:


Aktualisierung 20.30 Uhr:



Aktualisierung 18.15 Uhr:

Aktualisierung 17.30 Uhr:

Aktualisierung 16.40 Uhr:

Aktualisierung 14.30 Uhr:

Car-Freitag in Dortmund

Ursprüngliche Meldung

Ruhiger Vormittag, viel Verkehr am Donnerstagabend

Ihre Autoren
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.