Cathy Hummels unter Palmen - So war ihr erster Einsatz als Moderatorin

hz„Kampf der Reality Stars“

Mit „Kampf der Reality-Stars“ wagt Influencerin Cathy Hummels den Schritt ins TV - und moderiert nun auf RTL2. Unser Autor hat sich angesehen, wie sie sich zwischen all den C-Promis schlägt.

Dortmund

, 23.07.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn das Boot frische Kandidaten anlandet, herrscht Aufregung bei den Insulanern: „Wer kommt denn da? Aha, es sind gleich zwei. Und - kennst Du die, muss man die kennen?“

Nein, muss man nicht. Es sei denn, man ist eingefleischter Fan der Trash-Formate von RTL und hat ein Elefantengedächtnis. Für den „Kampf der Realitystars“ karrt RTL 2 nämlich C-Promis von gestern auf eine thailändische Insel.

TV-Sternchen von gestern

Das Personal der Show kommt von der Reste-Rampe vergessener Fernsehsternchen, die irgendwann ihre 15 Minuten Ruhm hatten, den sie nun aufpolieren wollen.

Das bekannteste Gesicht gehört „Big Brother“-Urgestein Jürgen Milski, auch als Ballermann-Barde unterwegs und seit 20 Jahren im Dunstkreis von Spielshows und Shoppingkanälen unterwegs.

Aber wer zur Hölle sind Kate Merlan, Annemarie Eilfeld, Sandy Fähse, Oliver Sanne? „Woher kennt man Dich?“, fragen sie sich beim Kennenlernen.

Eilfeld sang 2009 bei DSDS, Merlan steckte im „Sommerhaus der Stars“, Fähse spielte in „Berlin, Tag und Nacht“, Sanne war 2015 „Der Bachelor“. Ach so. Diese Truppe „Stars“ zu nennen, läuft auf einen Witz hinaus.

Die ganze Show ein Jux

Passt aber ins Bild, weil die ganze Sendung im Grunde bloß ein Jux ist: Sie ist ein Hybrid aus „Dschungelcamp“, „Big Brother“, „Love Island“ und anderem mehr, ein TV-Jahrmarkt der Eitelkeiten, der Selbstdarstellern eine Bühne gibt.

Jetzt lesen

Die Runde der Acht logiert in einer Lounge am Palmenstrand. In jeder Sendung werden zwei von ihnen nach Hause geschickt, wenn Cathy Hummels (ihr erster Moderatoren-Job) zur Schlussabrechnung ruft, „Stunde der Wahrheit“ betitelt.

Nervensägen und Buhmänner

Frisch angelandete Kandidaten gucken „Unsympathen“, Nervensägen, Buhmänner aus, und die müssen zähneknirschend Tschüss sagen, ade Ruhm und TV-Präsenz.

Bis zu Hummels‘ Stunde der Wahrheit gilt das Fernsehgesetz „Du sollst nicht langweilen“. Die Redaktion hat neckische Spiele vorbereitet, vertraut aber darauf, dass die acht Gladiatoren kraft ihrer Persönlichkeit für Unterhaltung sorgen.

Die Insulaner - allesamt Sternchen früherer Reality-TV-Formate - kämpfen darum, wer auf der Insel bleiben darf.

Die Insulaner - allesamt Sternchen früherer Reality-TV-Formate - kämpfen darum, wer auf der Insel bleiben darf. © RTL ZWEI

So kommt es auch. Jeder produziert sich nach Kräften, will hundert Prozent „real“ sein, Neudeutsch-Englisch für authentisch. Blamiere sich, wer kann: Stunk, Lästern, Fremdschämen sind der Schmierstoff von Trash-TV.

Oho, Sandy fühlt sich von Oliver provoziert! Der meint, Sandy habe wohl zuviel Curry geschnupft beim Würzen der Mahlzeit. Prompt wird zurückgekeilt gegen den Ex-Bachelor: „Soll ich Dir eine Rose geben, willst Du eine Rose von mir?“

Höhnische Kommentare

Und Kate (die bei jeder Gelegenheit den Busen in die Kamera reckt) beschwert sich, die Kerle würden ihr selten ins Gesicht sehen. „Na, so was! Wie das wohl kommt?“, höhnt der Kommentar, mit dem RTL die Bilder unterfüttert.

Jetzt lesen

Mitunter nimmt der Kommentar die Sendung selbst auf den Arm. „Die Freiluft-Dusche ist reine Fleischbeschau“, meint Kate in einem Anflug geistiger Brillanz: „Da kriecht uns die Kamera in jede Ritze!“ Ach was, sagt die Stimme von RTL, die Dusche installierten wir, um dem dokumentarischen Auftrag gerecht zu werden! - Fehlt bloß noch Gelächter vom Band...

Das ist Cathy Hummels Aufgabe:

Cathy Hummels, Ehefrau von BVB-Star Mats, betritt die Arena in einem „Dress to impress“: Minirock, eine Schulter frei, viel Schminke, viel Zahnweiß. „Hattest Du Angst rauszufliegen? Stand die Angst Dir vielleicht im Weg?“, bemüht sie sich um Tiefenpsychologie.

Im Kern ist Hummels ein schönes Dekor auf schöner Insel - mit unschöner Aufgabe. Sie moderiert den Rauswurf zweier Kandidaten. Gehen müssen Oliver Sanne und Hubert Fella („Ab Ins Beet“). Schreckschraube Kate darf bleiben und uns in der nächsten Folge auf den Keks gehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt