Corona war Zeuge beim CDU-Aufstellungsparteitag: Schon wegen des Corona-Hygienekonzepts gab es genügend Abstand zwischen den Delegierten, um geheim über die Kandidaten-Aufstellung abzustimmen. Wer wollte, konnte aber auch in einer Wahlkabine wählen.
Corona war Zeuge beim CDU-Aufstellungsparteitag im Juni: Wegen des Corona-Hygienekonzepts gab es genügend Abstand zwischen den Delegierten, um geheim über die Kandidaten-Aufstellung abzustimmen. Nun gibt es Stress in der Partei. © Sarah Rauch
Kommunalwahl 2020

CDU-Mitglied schwärzt Partei beim Wahlleiter an – mit schweren Vorwürfen

Da muss jemand Wut auf die CDU haben: Ein langjähriges CDU-Mitglied hat die Christdemokraten anonym beim Landeswahlleiter angeschwärzt. Es geht um die Kandidatenaufstellung.

Von wem das kommt, kann niemand aus der Führungsriege der Dortmunder CDU sagen. Es war ein anonymer Hinweis eines nach eigenen Angaben langjährigen CDU-Mitglieds. Sein Schreiben ging am vergangenen Freitag (24. Juli) über den Umweg des Landeswahlleiters beim Wahlamt in Dortmund ein. Unterschrieben war es mit „ein Demokrat“.

Weg zur Wahlkabine erklärt

Verschiedene Stimmzettel

Versammlung war beschlussfähig

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.