CDU will mit neuen Köpfen in den Wahlkampf

DORTMUND Die CDU legt sich die Karten neu für die Kommunalwahl 2009. Die Häuptlinge der Stadtbezirke und Ortsunionen bekamen auf der Vorsitzendenkonferenz am Montag im Lütgendortmunder Volksgarten vom Kreisvorstand den klaren Auftrag, sich in ihrem Sprengel auf Kandidatensuche zu machen; denn die CDU-Fraktion ist die älteste im Rat.

von Von Gaby Kolle

, 31.01.2008, 20:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anforderungsprofil fürs Kandidatentableau: neben einer verjüngten Altersstruktur, eine gesunde Mischung von Männern und Frauen - und Kompetenz. So wollen die Christdemokraten auf den Feldern Soziales und Schule punkten - hier haben sie nach der jüngsten SPD-Umfrage u.a. zur Kompetenzbewertung der Ratsfraktionen noch Nachholbedarf (RN berichteten). Mehrere Themenparteitage vor der Kommunalwahl sollen das Parteiprofil auf den verschiedenen Kompetenzfeldern schärfen, kündigt der stellv. Kreisvorsitzende Uwe Waßmann an.

Zuerst werden im Herbst die Reservelisten für die Bezirksvertretungen aufgestellt. Die Festlegung auf OB- und Rats-Kandidaten soll im Februar 2009 auf der Delegiertenversammlung folgen, die Namen aber bereits im Oktober gefunden sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Angstraum Ausgehviertel

„Finstere Gestalten“, Videokameras: So gefährlich ist das berüchtigte Brückstraßen-Viertel