Chaos-Kreisverkehr: Dortmunder verwirrt über konfuse Verkehrsführung

hzKreisverkehr an der Silberstraße

Ampeln an allen Stellen, dazu ein wilder Schilderwald: Der Kreisverkehr an der Dortmunder Silberstraße sorgt für Verwirrung. Die Stadt sagt, das könnte noch bis Mitte November andauern.

Dortmund

, 13.10.2020, 08:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Auto wird in den Gegenverkehr gelenkt. Zwei Fußgänger queren, ein Radfahrer kommt von links aus der Silberstraße. Der Autofahrer geht in die Eisen. Das war knapp. Fast hätte es gekracht.

Das trägt sich am Kreisverkehr an der Silberstraße neben der Dortmunder Thier-Galerie mehrmals am Tag zu. Der Grund: Die Baustelle, an der schon seit Juni gearbeitet wird, sorgt für Chaos. Fußgänger, Rad- und Autofahrer müssen sich in einem Wirrwarr von Ampeln, Schildern und Bodenmarkierungen zurechtfinden.

Einige Autos werden in die entgegengesetzte Fahrtrichtung gelenkt

Das Kreisverkehr-Stück zwischen Kolping- und Silberstraße ist gesperrt. Autofahrer, die aus der Kolpingstraße kommen, werden daher per Ampelschaltung in die entgegengesetzte Fahrtrichtung gelenkt. Von dort aus kommen nicht gerade wenige Autos, denn da ist die Ausfahrt der Tiefgarage Katholisches Centrum. Außerdem drehen sich viele Autos direkt nach dem Kreisverkehr in der Kolpingstraße wieder um, weil sie sehen, dass sie in eine Sackgasse gefahren sind.

Oftmals kommt der Verkehr im Bereich der Baustelle zum Stillstand, weil der Rückstau vor dem Eingang des Kaufhof-Parkhauses bis über den ganzen Kreisverkehr reicht. Radfahrer und Fußgänger quetschen sich durch die Lücken der Autos – egal, ob ihre Ampel gerade auf rot, gelb oder grün steht.

Vor allem im Bereich der Kolpingstraße treffen viele Verkehrsteilnehmer aufeinander.

Vor allem im Bereich der Kolpingstraße treffen viele Verkehrsteilnehmer aufeinander. © Nick Kaspers

Die Fußgängerüberwege am Kreisverkehr in der Silberstraße und der Hövelstraße sind mit gelben Bodenmarkierungen durchgestrichen. Fußgänger werden per Ampelschaltung am Kreisverkehr vorbei geführt. Manche Fußgänger denken anscheinend, diese Ampel würde nur für Autos gelten, denn einige gehen einfach über den Mittelkreis, ohne auf die Ampelfarbe zu achten.

Grund der Baustelle: Neue Wärmeleitungen

Die Bauarbeiten rund um den Kreisverkehr zählen zu den Fernwärmemaßnahmen der Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) und der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) in der Innenstadt. Neue Wärmeleitungen werden verlegt, um die Wärmeversorgung Dortmunds klimafreundlicher zu gestalten.

Jetzt lesen

Mehrere Stellen in der Innenstadt werden durch die Arbeiten beeinträchtigt. Die Fernwärmemaßnahme müsse bis „zum Beginn der ‚Weihnachtsruhe‘ 15.11.2020 abgeschlossen sein“, sagt Christian Schön, Pressesprecher der Stadt Dortmund, auf Anfrage.

„Da die Verkehrsteilnehmer entgegen der üblichen Fahrtrichtung durch einen Kreisverkehr fahren müssen und auch der Kreisverkehr nicht vollständig befahrbar ist, kann es zur Verwirrung kommen“, ergänzt Christian Schön.

Er sagt, da der Kfz- und Fußgänger-Verkehr durch Ampelanlagen geführt würde, stünde die Verkehrssicherheit an erster Stelle. Beschwerden zur Verkehrsführung seien im Tiefbauamt bislang nicht eingegangen.

Lesen Sie jetzt