CineStar wird 10: Party an fünf Tagen

DORTMUND 50 Mal "Titanic", und noch immer schneuzt der Dauergast ins Taschentuch. Am 16. Dezember zum 51. Mal. Es gibt ihn wirklich! Der CineStar ist nicht untergegangen. Er lebt, wird zehn Jahre alt und feiert den Geburtstag mit fünftägiger Party und großer Filmgeschichte.

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 30.11.2007 / Lesedauer: 2 min
CineStar wird 10: Party an fünf Tagen

Leuchtet seit 10 Jahren: Das Multiplexkino CineStar.

Gerne hätte Theaterleiter Thorben Kasch zum Jubiläum dem Zehnmillionsten die Hand geschüttelt. Es hat nicht ganz gereicht. Stattdessen liefert er andere beeindruckende Zahlen: 223.000 Filmvorstellungen seit 1997 in den 14 Sälen mit 3.702 Plätzen. 830 Millionen Meter Film liefen durch, 260 Tonnen Popcorn wurden geknabbert und 1.500 Tonnen Postmix gezapft. Am längsten liefen die Kult-Filme "Titanic" (43 Wochen) und der "Schuh des Manitu" (32 Wochen). Die meisten Besucher eines Films in einer Woche hatte "Star Wars Episode 1" (22.912 Zuschauer).

Gerne hätte Theaterleiter Thorben Kasch zum Jubiläum dem Zehnmillionsten die Hand geschüttelt. Es hat nicht ganz gereicht. Stattdessen liefert er andere beeindruckende Zahlen: 223.000 Filmvorstellungen seit 1997 in den 14 Sälen mit 3.702 Plätzen. 830 Millionen Meter Film liefen durch, 260 Tonnen Popcorn wurden geknabbert und 1.500 Tonnen Postmix gezapft. Am längsten liefen die Kult-Filme "Titanic" (43 Wochen) und der "Schuh des Manitu" (32 Wochen). Die meisten Besucher eines Films in einer Woche hatte "Star Wars Episode 1" (22.912 Zuschauer).

Sonderaktionen zum Jubiläum:

  • Freitag (14. 12.), 18 Uhr, "Herr der Ringe 1 bis 3".
  • Samstag (15. 12.) haben alle Kinder, die im Dezember 1997 geboren wurden, freien Eintritt.
  • Sonntag (16. 12.), 16 Uhr, "Titanic" mit großem Programm.
  • Montag (17. 12.) Kino zum Festpreis: 10 Euro für 2 Personen.
  • Dienstag (18. 12.) Sektempfang zum zehnten Jahrestag.
  • Vom 7. bis 9. Dezember ist die eSports Convention zu Gast - mit neuesten Computer- und Videospielen. Dazu spielen die besten Profis aus Europa um den Einzug zum "Global Final" in Russland.
Lesen Sie jetzt