Corona-Krise: Kita-Kinder hören Vorlese-Geschichten auf Youtube

Corona-Krise

Vorlesen geht auch digital: Kinder können bald Geschichten auf Youtube hören. Zur Premiere gibt es „Fischbrötchen im Kuhstall“. Und es soll noch mehr Geschichten geben – auch für Erwachsene.

Marten

, 09.04.2020, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hannelore Rieger ist am Dienstag (14.4.) auf Youtube zu sehen und hören. Sie liest die Geschichte „Fischbrötchen im Kuhstall“ vor.

Hannelore Rieger ist am Dienstag (14.4.) erstmals auf Youtube zu sehen und hören. Sie liest die Geschichte „Fischbrötchen im Kuhstall“ vor. © privat

Nach einer kurzen Corona-Pause setzt das Martener Forum seine Vorlese-Reihe für Kita-Kinder fort. Wegen des Kontaktverbots läuft das Angebot nun über das Internet.

„An jedem Dienstag und Donnerstag um 16 Uhr gibt es auf dem Meilenstein- Youtube-Kanal Vorlese-Geschichten“, berichtet Forums-Sprecherin Monika Rößler.

Den Anfang macht Hannelore Rieger am Dienstag (14. 4.) mit „Fischbrötchen im Kuhstall“ von Fredrik Vahle. Die Hauptfigur ist eine Schildkröte mit der Größe eines Fischbrötchens. Am Donnerstag (16. 4.) geht es mit den „Strolchen“ weiter.

Jetzt lesen

Das Martener Forum möchte den Kreis der Zuhörer und Vorleser erweitern. „Neben vielen Kindergeschichten können auch Krimis, Kurzgeschichten oder Gedichte vorgelesen werden“, so Monika Rößler.

Forum sucht weitere Vorleser

Das Mitmachen für neue Vorleser sei ganz einfach: Den Text mit Handy oder Laptop aufnehmen, die Datei auf einem Stick speichern und ihn in einem Umschlag in den Briefkasten des Meilensteins, In der Meile 2, einwerfen.

Auch die evangelischen und neuapostolischen Gemeinden in Marten unterstützen das Projekt. Pfarrer Christian Höfener-Wolf: „Wir brauchen die sozialen Kontakte gerade jetzt, seien sie auch nur digital.“

Interessenten können sich bei Hannelore Rieger melden: vorlesen@dortmund-marten.de. Weitere Infos gibt es auf der Homepage des Forums: www.dortmund-marten.de

Lesen Sie jetzt

Der Hörder Buchladen "transfer. bücher und medien" hat auf die Corona-Krise reagiert und den Betrieb zur Versandbuchhandlung gemacht. Die Resonanz auf das Angebot ist gewaltig. Von Fabian Paffendorf

Lesen Sie jetzt