Der Flughafen Dortmund war während der Corona-Krise vor allem im ersten Lockdown zeitweise nahezu menschenleer (Archivbild). Inzwischen ist wieder mehr los.
Der Flughafen Dortmund war während der Corona-Krise vor allem im ersten Lockdown zeitweise nahezu menschenleer (Archivbild). Inzwischen ist wieder mehr los. © Michael Schuh (A)
Dortmunder Flughafen

Corona setzt dem Flughafen sehr schwer zu – trotzdem herrscht Optimismus

Corona und der Flughafen: Die Passagierzahlen sind 2020 in den Keller gerauscht - und die Verluste massiv nach oben geschnellt. Trotzdem will der Airport bereits 2021 wieder die Kurve kriegen.

Die Sommermonate hatten etwas Zuversicht zurückgebracht. Nach Eröffnung der Wizz Air-Basis Ende Juli war es am Flughafen nach dem Lockdown im Frühjahr wieder deutlich aufwärts gegangen: Im August checkten immerhin wieder 71 Prozent so viele Reisende ein wie im Vergleichsmonat 2019. Am Airport wuchs die Hoffnung, bis Jahresende zumindest noch auf 1,5 Millionen Passagiere zu kommen.

EU-Betriebsergebnis wird tiefrot

Gesamtdefizit liegt weit über Plan

Airport wartet auf Geld vom Bund

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.