In einem Flur einer Intensivstation, in der Corona-Patienten mit schweren Krankheitsverläufen behandelt werden, hängt eine Mund-Nasen-Schutz Maske.
In einem Flur einer Intensivstation, in der Corona-Patienten mit schweren Krankheitsverläufen behandelt werden, hängt eine Mund-Nasen-Schutz Maske. © dpa (Symbolfoto)
Covid-19

Corona-Tote: Zwei Experten schätzen die Lage in Dortmund ein

165 Corona-Tote gab es in Dortmund in diesem Jahr bereits. Genauso viele wie in 2020. Was sagt das über die Corona-Lage in der Stadt? Wir haben zwei ausgewiesene Experten befragt.

Am 1. April 2020 hat das Gesundheitsamt den ersten Corona-Todesfall in Dortmund gemeldet. Bis Ende des Jahres sind dann 165 Menschen in Dortmund im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, die meisten davon im November und Dezember. Nun ist auch für dieses Jahr diese Marke erreicht.

„Gehen davon aus, dass die Zahlen weiter steigen werden“

„Man sieht, dass das Impfen hilft“

Über den Autor
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.